Hitze könnte unerträglich werden

Der Klimawandel könnte nach Angaben von US-Forschern dazu führen, dass die Region am Persischen Golf bis zum Ende dieses Jahrhunderts weitgehend unbewohnbar wird. Bei einem ungebremsten Ausstoß von Treibhausgasen würden die Sommertemperaturen dort regelmäßig auf Werte steigen, die selbst junge und gesunde Menschen nicht mehr ertragen könnten, erklären Jeremy Pal von der Loyola Marymount University in Los Angeles und Elfatih Eltahir vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) im Fachjournal „Nature Climate Change“.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Der Klimawandel könnte nach Angaben von US-Forschern dazu führen, dass die Region am Persischen Golf bis zum Ende dieses Jahrhunderts weitgehend unbewohnbar wird. Bei einem ungebremsten Ausstoß von Treibhausgasen würden die Sommertemperaturen dort regelmäßig auf Werte steigen, die selbst junge und gesunde Menschen nicht mehr ertragen könnten, erklären Jeremy Pal von der Loyola Marymount University in Los Angeles und Elfatih Eltahir vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) im Fachjournal „Nature Climate Change“. An der Küste würden inzwischen oft Temperaturen von mehr als 50 Grad Celsius erreicht. Nicht nur die Bewohner von Städten wie Dubai, Abu Dhabi oder Doha seien von der Entwicklung betroffen, sondern auch Pilger in Mekka. Die Temperaturen in Gebieten am Persischen Golf werden den Simulationen zufolge bei ungebremstem Treibhausgasausstoß im letzten Viertel des Jahrhunderts im Sommer regelmäßig die 60-Grad-Marke überschreiten. Am Roten Meer seien etwas geringere Werte zu erwarten, erklären die Forscher. Mit mehr als 55 Grad sei aber auch dort zu rechnen. In einem Kommentar zu der Studie schreibt Christoph Schär von der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich in dem Fachjournal, dass die bisherigen Hitzewellen vor allem älteren und kranken Menschen zugesetzt hätten. Die in der aktuellen Studie prognostizierte Hitze könne für jeden Menschen tödlich sein.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+