Berlin Impfung auch bei Schwangeren möglich

Berlin. In Familien mit kleinen Kindern ist Impfschutz wichtig: Denn die Kleinsten können häufig noch nicht selbst geimpft werden und sind auf den Schutz der Eltern angewiesen. Wenn der werdenden Mutter eine Impfung fehlt, kann man sich auch in der Schwangerschaft nachimpfen lassen.
27.04.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

In Familien mit kleinen Kindern ist Impfschutz wichtig: Denn die Kleinsten können häufig noch nicht selbst geimpft werden und sind auf den Schutz der Eltern angewiesen. Wenn der werdenden Mutter eine Impfung fehlt, kann man sich auch in der Schwangerschaft nachimpfen lassen. Es sollte so wenig wie möglich, aber so viel wie nötig geimpft werden, sagt Christian Albring, Präsident des Berufsverbandes der Frauenärzte. Einige Impfungen sind auch ausdrücklich Schwangeren empfohlen – etwa die Grippeimpfung. Auch gegen Tetanus, Diphterie, Keuchhusten und Hepatitis B sollte man sich während der Schwangerschaft impfen lassen, wenn bislang kein Schutz bestand.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+