Kinder Nicht mehr als fünf Schüler in Nachhilfegruppe

Köln (dpa/tmn) - Bei guter Nachhilfe sollten die Unterrichtsgruppen maximal fünf Schüler umfassen. Wichtig sei außerdem, dass die Kinder in einer Gruppe alle im gleichen Fach unterrichtet werden, erklärt der TÜV Rheinland in Köln.
29.01.2010, 12:32
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Köln (dpa/tmn) - Bei guter Nachhilfe sollten die Unterrichtsgruppen maximal fünf Schüler umfassen. Wichtig sei außerdem, dass die Kinder in einer Gruppe alle im gleichen Fach unterrichtet werden, erklärt der TÜV Rheinland in Köln.

Der Anbieter sollte die Qualifikation der Lehrer nachweisen können, einen regelmäßigen Austausch mit den Eltern anbieten und - auf Wunsch - auch Kontakt zur Schule aufnehmen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+