Schneefälle Acht weitere Alpenpässe gesperrt

Stuttgart. Für die meisten fühlten sich die letzten Wochen bereits nach Sommer an. Doch nach Schneefällen sind in den Alpen in der vergangenen Woche wieder acht weitere Alpenpässe gesperrt worden.
17.05.2011, 13:31
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Stuttgart. Für die meisten fühlten sich die letzten Wochen bereits nach Sommer an. Doch nach Schneefällen sind in den Alpen in der vergangenen Woche wieder acht weitere Alpenpässe gesperrt worden.

Zu den nun erneut gesperrten Alpenpässen gehören Grimsel-, Furka- und Klausenpass in der Schweiz, Ötztal und Sölkpass in Österreich und Fedaia in Italien, wie der Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart mitteilt. Außerdem sind für Fahrten über den Großglockner und das Hahntennjoch nun Schneeketten vorgeschrieben.

Drei andere Pässe sind dagegen nun für den Verkehr geöffnet: Die Nockalmstraße in Österreich, Glandon in Frankreich und Forcola di Livigno zwischen der Schweiz und Österreich. Damit sind derzeit 25 der rund 200 Alpenpässe geschlossen. (dpa/tmn)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+