Tourismus "Aidasol" kreuzt zunächst durch nordische Meere

Rostock. Die neue "Aidasol" kreuzt in ihrer ersten Saison zunächst in nordeuropäischen Gewässern. Nach ihrer Taufe in Kiel ist das Kreuzfahrtschiff zunächst zur neuntägigen Jungfernfahrt nach Kopenhagen, Oslo, London, Paris und Hamburg aufgebrochen.
11.04.2011, 17:32
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Rostock. Die neue "Aidasol" kreuzt in ihrer ersten Saison zunächst in nordeuropäischen Gewässern. Nach ihrer Taufe in Kiel ist das Kreuzfahrtschiff zunächst zur neuntägigen Jungfernfahrt nach Kopenhagen, Oslo, London, Paris und Hamburg aufgebrochen.

Nach zwei einwöchigen Städtereisen sind von Mai bis September immer wieder viertägige Kurzreisen von Warnemünde nach Oslo und Kopenhagen buchbar, erläutert Aida Cruises in Rostock. Vom 10. Mai an geht das Schiff außerdem zehnmal auf Ostsee-Kreuzfahrt. Dabei werden unter anderem Tallinn, St. Petersburg und Danzig (Gdansk) angesteuert. Nach einer elftägigen Reise durch Westeuropa ist das Schiff von Ende September 2011 bis Ende März 2012 auf den Kanaren unterwegs. Danach bilden im Sommer 2012 wieder Nord- und Ostsee den Schwerpunkt des Programms.

In ihrer Bauweise und Ausstattung ähnelt die "Aidasol" stark ihrem Schwesterschiff "Aidablu", das im Februar 2010 getauft wurde. Nur Details seien variiert worden, erklärt Aida-Sprecher Markus Wohsmann. Das Schiff ist 252 Meter lang und 32,20 Meter breit. Urlauber können sich wie auf der "Aidablu" Bier zapfen lassen, das in der Brauerei an Bord aus aufbereitetem Meerwasser gebraut wird.

Das Raumangebot ist um ein halbes Deck erweitert. In den 1097 Kabinen können 2194 Passagiere schlafen. 39 Kabinen bieten direkten Zugang zum Spa-Bereich. Mit 2602 Quadratmetern sei er der größte seiner Art auf den Weltmeeren, erklärt die Reederei. Neu seien Thalasso-Anwendungen. Mit seinen blauen Wandmalereien auf weißen Wänden und einem sechs Meter hohen Olivenbaum soll der Spa an eine griechische Insel erinnern. Das gläserne Dach lässt sich bei schönem Wetter öffnen.

Auch ein 4D-Kino gibt es - mit Düsen für Wasserstaub und Luftzug, die für die "vierte Dimension" sorgen sollen. In den sieben Restaurants an Bord bekommen die Urlauber unter anderem italienische und asiatische Küche serviert. Hintergründe zur Speisekarte können sie auf Tablet-Computern nachlesen. Die "Aidasol" ist das achte "Aida"-Schiff. Nummer neun, die "Aidamar", wird am 12. Mai 2012 in Hamburg getauft. (dpa/tmn)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+