Luftverkehr Air Seychelles streicht Deutschland-Flüge

München (dpa/tmn) - Nach gut einem Jahr stellt die Air Seychelles ihre Nonstopflüge zwischen Frankfurt/Main und Mahé auf den Seychellen wieder ein. Die letzte Maschine zu dem Inselziel im Indischen Ozean startet am 11. April, teilte die Fluggesellschaft in München mit.
17.02.2010, 12:33
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

München (dpa/tmn) - Nach gut einem Jahr stellt die Air Seychelles ihre Nonstopflüge zwischen Frankfurt/Main und Mahé auf den Seychellen wieder ein. Die letzte Maschine zu dem Inselziel im Indischen Ozean startet am 11. April, teilte die Fluggesellschaft in München mit.

Erst Ende März 2009 war die jeweils sonntags angebotene Strecke in den Flugplan aufgenommen worden. Grund für die Einstellung sei eine zu geringe Nachfrage, sagte eine Sprecherin. Damit wird die Strecke Frankfurt-Mahé zum zweiten Mal seit dem Jahr 2004 nach jeweils nur rund einem Jahr Flugbetrieb aus dem Air-Seychelles-Netz gestrichen.

Urlauber und Geschäftsreisende will das Unternehmen künftig mit mehrmals pro Woche angebotenen Umsteigeverbindungen über Paris, Rom und Mailand auf die Seychellen fliegen. Zu den Zwischenstopps werde es Zubringerflüge mit Air France und Alitalia von mehreren deutschen Flughäfen aus geben. Nonstopflüge von Deutschland auf die Seychellen bietet damit künftig ausschließlich die Condor an.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+