In Delmenhorst findet zum 26. Mal das Kartoffelfest statt

Alles rund um die Knolle

Delmenhorst. Sie hat eine lange Geschichte hinter sich und ist in vielen Haushalten in Deutschland vertreten – die Rede ist von der Kartoffel. Rund um die beliebte Erdknolle dreht es sich an diesem Sonntag, 8.
08.10.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Maurice Reding
Alles rund um die Knolle

Traditionell gehört auch immer ein Schälwettbewerb zum Kartoffelfest.

Ingo Moellers

Delmenhorst. Sie hat eine lange Geschichte hinter sich und ist in vielen Haushalten in Deutschland vertreten – die Rede ist von der Kartoffel. Rund um die beliebte Erdknolle dreht es sich an diesem Sonntag, 8. Oktober, wieder in Delmenhorst. Dann findet von 11 bis 18 Uhr das 26. Kartoffelfest in der Delme-Stadt statt.

Rund 90 Aussteller wie Caterer, Handwerker und Kunsthandwerker, Begleitstände, Infostände sowie Vereine und Verbände haben sich für das Kartoffelfest angekündigt. „Wir bespielen mit der Markthalle, dem Rathausplatz und dem Bismarckplatz die gesamte Innenstadt. Wir nutzen alles aus, was uns zur Verfügung steht“, sagt Claudia Schnier von der Delmenhorster Wirtschaftsförderung (DWFG) als Organisatorin der Veranstaltung.

Das Kartoffelfest, das der WESER-KURIER präsentiert, wird um 12 Uhr auf dem Rathausplatz durch Oberbürgermeister Axel Jahnz eröffnet. Gleichzeitig kündigt die DWFG von 13 bis 18 Uhr wieder einen verkaufsoffenen Sonntag an.

Ein großes Rahmenprogramm soll wieder Tausende Delmenhorster in die Innenstadt locken. So werden neben den klassischen Kartoffeln Spezialitäten wie Kartoffelwaffeln angeboten. Auch für Nicht-Kartoffelfans soll es genug kulinarische Angebote geben. „Es wird Fleisch, Spieße und auch wieder vegane Spezialitäten geben“, kündigt Schnier an.

Für Autofahrer stehen am 8. Oktober im Stadtgebiet alle Parkplätze kostenlos zur Verfügung. Auch der Wasserturm ist in der Zeit von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Die DWFG hofft auch in diesem Jahr auf viele Besucher. „In den vergangenen Jahren sind bis zu 50 000 Leute gekommen. Im vergangenen Jahr waren es ein bisschen weniger, weil das Wetter so schlecht war. Wir hoffen aber, dass diesmal wieder mehr Leute kommen“, sagt Schnier.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+