Tipps und Hinweise rund um die lange HammeNacht am 17. August

An Land und zu Wasser

Worpswede (af). Die HammeNacht ist einer der Höhepunkte der Torfkahn-Saison.
02.08.2019, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von FMA-Osterholzer Kreisblatt
An Land und zu Wasser

Während der HammeNacht herrscht auf dem Wasser eine ganz besondere Atmosphäre.

Maren Arndt

Worpswede (af). Die HammeNacht ist einer der Höhepunkte der Torfkahn-Saison. In diesem Jahr pendeln die mit Lampions geschmückten Kähne am Abend des 17. August zwischen den Hammeufern. Plätze auf den Kähnen sind immer schnell vergriffen, so auch dieses Mal.

Wer als Zuschauer Teil der besonderen Abendstimmung an der Hamme sein möchte, erlebt das bunte Treiben am besten an einem der Ausflugslokale.

Die „Traditionshütten“

Bei Melchers Hütte begleitet Musiker Detlef Gödicke den Abend. Die Lage des urigen Lokals hat allerdings schon manches Navigationsgerät irritiert. Es empfiehlt sich, den Ahrensfelder Damm als Zielpunkt einzugeben. Die Schilder am Wegesrand geleiten den Besucher dann zuverlässig zum Ort des Geschehens. Besonders schön ist die Anreise mit dem Rad. Einerseits, da nicht allzu viele Parkplätze vorhanden sind. Gleichzeitig stimmt die gemächliche Fahrt durch die Natur auf das Spektakel ein. Außerdem können die Gäste einen Shuttle-Service nutzen, der am Gewerbegebiet „Am Binnenfeld“ startet.

Von den Sitzplätzen beim Ruderverein Osterholz-Scharmbeck bei Tietjens Hütte oder von der Brücke über die Hamme kann man die Torfkähne ebenfalls gut beobachten.

Maritimes Flair

Beim Skippertreff im Osterholzer Hafen zeigt der Shanty-Chor Hamme sein Können. Darauf folgt ein maritimer Abend im großen Zelt.

Bei Neu Helgoland und dem Hammehafen Worpswede schlägt das Herz der HammeNacht, da dort die meisten Torfkähne ankommen und abgehen. Natürlich haben auch das Restaurant „Hammehütte Neu Helgoland“ und das Bistro am „Hammehafen Worpswede“ geöffnet.

Kinderprogramm

Da der Parkraum knapp werden könnte, empfiehlt der Veranstalter auch hier die Anreise mit dem Fahrrad. Dennoch werden auch für Kfz zusätzliche Parkflächen eingerichtet.

Beim Wassersportverein Ritterhude e.V. erwarten die Gäste eine gemütliche Atmosphäre.

Beim Restaurant „Zur Teufelsmoorschleuse“ in Teufelsmoor sorgt ein DJ für Atmosphäre. Am Nachmittag gibt es ein Kinderprogramm sowie Kaffee und Kuchen für die Erwachsenen.

In Vollersode beim Landgasthaus Dierks wird viel Wert auf die Dekoration gelegt: Terrasse und Anleger sind geschmückt und bunt beleuchtet.

Die nördlichste Station der HammeNacht ist der Gasthof zur Kreuzkuhle. Im festlich beleuchteten Hafen können die Gäste Live-Musik genießen.

Motorboot-Skipper, Ruderer und Kanuten, die sich an dem Treiben beteiligen möchten, müssen bei Fahrten in der Dunkelheit und Dämmerung für ausreichend, nicht blendende Beleuchtung sorgen. Die Torfkähne stehen im Mittelpunkt, weshalb ihnen Vorfahrt gewährt werden sollte.

Mehr Informationen zu den verschiedenen Lokalen erhalten Interessierte im Internet unter www.teufelsmoor.de.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+