Unruhen Auswärtiges Amt rät von Syrien-Reisen ab

Berlin. Das Auswärtige Amt (AA) hat seinen Reisehinweis für Syrien verschärft. Es rät nun von nicht unbedingt erforderlichen Reisen in das Land im Nahen Osten ab.
11.04.2011, 11:31
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Berlin. Das Auswärtige Amt (AA) hat seinen Reisehinweis für Syrien verschärft. Es rät nun von nicht unbedingt erforderlichen Reisen in das Land im Nahen Osten ab.

Am Sonntag (10. April) sind erneut Demonstranten bei Protesten gegen die Regierung in Banijas getötet worden. Besonders Daraa an der Grenze zu Jordanien und die Hafenstadt Lattakia sollten Reisende meiden, rät das Ministerium in Berlin. Aber auch in den Städten Duma und Homs wurden bei Demonstrationen Menschen getötet und verletzt. Wo die Ausschreitungen auftreten, ist laut dem AA schwer vorherzusagen. (dpa/tmn)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+