Fahrtage der Modellbahner im Vereinsheim-Keller auf dem Campus der Jacobs University Bremen Blick auf den Regierungszug der DDR

Bremen. Die Modelleisenbahnfreunde Bremen laden zum Schauen und Staunen bei ihren zwölften Modellbahnfahrtagen am kommenden Wochenende, 22. und 23.
16.11.2014, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste

Die Modelleisenbahnfreunde Bremen laden zum Schauen und Staunen bei ihren zwölften Modellbahnfahrtagen am kommenden Wochenende, 22. und 23. November, ein. Diese finden wie immer auf dem Campus der Jacobs University Bremen in der Bruno-Bürgel-Straße statt. „Auch wir haben einen großen Fachkräftemangel, selbst für die Bahnverwaltung fehlt uns Personal“, sagt der Vereinsvorsitzende Ottomar Schütte.

Trotz allem gibt es einige Neuigkeiten zu entdecken. So wurde am Modell des DDR-Grenzbahnhofs Gerstungen weitergebaut. Dadurch ist die Weite des Sperrbereiches am Grenzbahnhof zu erkennen, um auch hier nochmals an den 25. Jahrestag des Mauerfalls zu erinnern. Im Grenzbahnhof steht ein Teil des Regierungszuges des ehemaligen Parteichefs und Staatsrats der damaligen DDR – zu erkennen an den mit Gardinen verhängten Fenstern.

Auch wurde der Zugbetrieb im zweiten Bauabschnitt aufgenommen, wobei die Strecke über ein dreieinhalb Meter langes Viadukt, das später in den Kopfbahnhof Kellerstadt21 integriert wird sowie über zwei im Selbstbau gefertigte Großbrücken führt.

Zweimal pro Woche wird gewerkelt

So wurde auch an den anderen Baustellen weiter geklebt, geschraubt, gemalt und manchmal auch geflucht. Die Modelleisenbahnfreunde treffen sich jeden Dienstag und Donnerstag in den Klubräumen zum Werkeln und sind in der Zeit von 17 bis 20 Uhr für jeden zu sprechen.

Der Zug fährt durch ein Tunnelportal in ein Felsgestein, wo der Zug wieder ans Tageslicht des Kellers kommt. Die Modellbahnanlage befindet sich in einem Kasernenkeller, sodass es überhaupt möglich ist, eine 46 Meter lange Anlage in Spur H0 zu bauen.

Machen Sie eine Zeitreise durch die deutsche Eisenbahngeschichte: vom ersten Zug – dem legendären Adler, über den Hof-Zug Kaiser Wilhelms, der deutschen Reichsbahn bis hin zum Metronom von heute sind alle Epochen der Eisenbahngeschichte zu sehen. Auch kommen die Kleinen zu ihrem Recht: Es werden wieder Modellbahndetektive gesucht, die mit scharfem Blick kleine Szenen auf der Anlage finden.

Die kleinen Lokführer dürfen selbst bei der Spielbahn am Regler drehen. Es gibt auch eine kleine Börse für Zubehör der Spuren „N“ und „H0“. Erwachsene zahlen für den Eintritt bei den Modelleisenbahnfreunden 2,50 Euro. Kinder bis zum Alter von zwölf Jahren haben freien Eintritt.

Öffentliche Fahrtage der Modelleisenbahnfreunde Bremen am Sonnabend und Sonntag, 22. oder 23. November 2014, jeweils von 10 bis 17 Uhr im Vereinsheim auf dem Campus der Jacobs University Bremen, Bruno-Bürgel-Straße.

Anfahrt: Mit der Nord-West-Bahn: Haltepunkt Schönebeck und zehn Minuten Fußweg. Mit der BSAG: Linie 94, Haltestelle Seefahrtstraße und fünf Minuten Fußweg. Pkw: Bruno-Bürgel-Straße 31, 28759 Bremen. Ausreichend Parkplätze vor dem Haus sind vorhanden.

Weitere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 04 21 / 60 18 22, im Internet unter www.mbf-bremen.de oder dienstags und donnerstags ab 17 Uhr direkt vor Ort im Vereinsheim.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+