Tourismus Erstmal Party: Die Skiopenings in den Alpen

Ischgl/St. Moritz. In vielen Skigebieten beginnt die Saison 2011/2012 mit einem großen Knall. Feuerwerke werden abgebrannt, Bands spielen auf. Die größten Partys steigen in Österreich, in der Schweiz und Südtirol geht es besinnlicher zu.
07.10.2011, 09:40
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste

Ischgl/St. Moritz. In vielen Skigebieten beginnt die Saison 2011/2012 mit einem großen Knall. Feuerwerke werden abgebrannt, Bands spielen auf. Die größten Partys steigen in Österreich, in der Schweiz und Südtirol geht es besinnlicher zu.

Bald hat das Warten aufs Wedeln ein Ende. Die Skigebiete starten endlich die neue Saison - und das oft mit einem Knall. Vergleichsweise ruhig geht es dabei auf Deutschlands höchstem Berg zu, ohne Party und großes Konzert. Der 26. und 27. November gehören auf der Zugspitze ganz den Skifahrern. Sicherheitstrainings mit Skilehrern, Testmaterial und Demonstrationen sollen Wintersportler wieder in den richtigen Schwung bringen.

Die fünf Tiroler Gletscher haben Unterschiedliches zur Saisoneröffnung im Programm: Der Kaunertaler Gletscher ist zu großen Teilen fest in der Hand von wagemutigen Snowboardern und Freeskiern. Die Szene trifft sich seit Jahren im Snowpark - dort findet vom 14. bis 16. Oktober das Opening statt. Mit Wettbewerben, Partys und großem Testival gehen die jungen Wilden in die neue Saison. Normale Abfahrer sind dann schon einen Monat auf den Gletschern unterwegs.

Ein Gletscherfest ist am letzten Oktoberwochenende der Startschuss im Pitztal. Schneehungrige können dann auf dem mit 3440 Metern höchsten Tiroler Gletscher neue Ski auf einer Riesenslalom- und einer Slalomstrecke testen und danach zu Musik von DJs und Barbecue auf der Sonnenterrasse entspannen.

"Maxxx Mountain Gletscherstart" nennt Sölden im Ötztal pompös sein Auftaktfest. Bereits vom 7. bis zum 9. Oktober geht es auf Retten- und Tiefenbachgletscher los, mit Ski- und Snowboardtests und Livemusik.

Der Stubaier Gletscher hat gleich eine ganze Veranstaltungsreihe aufgelegt: Den Anfang macht ein Oktoberfest auf 2900 Metern Höhe am 15. und 16. Oktober. Am folgenden Wochenende wird mit einem Wettbewerb der Snowpark eröffnet, vom 3. bis 6. November bietet das Gletscher Testival einen der größten Materialchecks der Alpen mit fast 4000 Wintersportartikeln.

Zwei der großen österreichischen Skigebiete haben bekannte Popbands angeheuert. Das schwedische Duo Roxette rockt am 26. November auf der Freiluftbühne in Ischgl beim "Top of the Mountain Opening Concert". Die 44 Lifte rollen bereits am 25. November an. In Obertauern heizen die Leningrad Cowboys aus Finnland der Menge ein.

Serfaus-Fiss-Ladis startet mit einem drei Tage dauernden Snowfestival. Am 4. Dezember öffnen die Lifte, von 16.00 Uhr an steigt die große Opening Party. Am Samstag können Besucher Attraktionen abseits der Pisten wie der "Fisser Flieger" oder der "Serfauser Sauser" vergünstigt oder gratis nutzen. Oder probeweise auf ein Schneefahrrad oder einen Skifox umsteigen. Um 20.00 Uhr beginnt die große "Snowfestival Night Show" mit Lasershow und Feuerwerk.

Beschaulich geht es in der Schweiz zu: Die meisten Gebiete lassen den großen Knall zum Saisonauftakt ausfallen. Beim St. Moritz City Race am 26. und 27. November 2011 messen sich Prominente, Gäste und Einheimische im Parallelslalom - in der Stadt. Am selben Wochenende reisen Nikoläuse aus aller Welt nach Samnaun, um die Besten ihrer Zunft beim ClauWau zu küren.

In den Dolomiten gibt es zwei große Feste sowie zahlreiche Weihnachtsmärkte, etwa in Brixen, Gröden und Kastelruth: Auf der Seiser Alm ist am 11. Dezember das Winter Opening, am Wochenende darauf veranstaltet das Skigebiet Civetta eine große Schneefete. (dpa/tmn)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+