Ratgeber Freie Fahrt in der Sächsisch-Böhmischen Schweiz

Prag. Die Straße zwischen Schmilka (Sächsische Schweiz) und dem tschechischen Hrensko ist wieder für den Verkehr freigegeben. Das bestätigte der Bürgermeister des Grenzortes, Josef Cerny, am Donnerstag (24.2.).
24.02.2011, 14:31
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Prag. Die Straße zwischen Schmilka (Sächsische Schweiz) und dem tschechischen Hrensko ist wieder für den Verkehr freigegeben. Das bestätigte der Bürgermeister des Grenzortes, Josef Cerny, am Donnerstag (24.2.).

Ab Saisonbeginn zu Ostern würden auch die bei deutschen Touristen beliebten Bootsfahrten auf der Edmundsklamm wieder angeboten, versprach der Bürgermeister. Zudem könnten die Kinder aus Hrensko nun wieder die Krippe in Bad Schandau besuchen, sagte Rathaus-Verwaltungschefin Jaroslava Antonova.Im August hatte erst ein Elbe-Hochwasser die Gemeinde Hrensko schwer verwüstet. Im Oktober stürzte dann ein Felsbrocken auf die Verbindungsstraße nach Deutschland. In den vergangenen Monaten wurden Felsbrocken stabilisiert oder mit Sensoren ausgestattet, die Fußgänger und Autofahrer rechtzeitig vor fallenden Felsteilen warnen sollen. Der Nationalpark bemühe sich nun um Mittel für eine Grundsanierung der Felswand, hieß es. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+