Tourismus Indonesien schafft Kurzreise-Visum ab

München (dpa/tmn) - Für Indonesien-Touristen gelten ab sofort neue Regeln bei der Einreise. Das bisher verfügbare Sieben-Tage-Visum sei ersatzlos gestrichen worden, erklärte eine Sprecherin des Indonesien Tourist Information Centre in München am Dienstag (9.2.).
09.02.2010, 13:34
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

München (dpa/tmn) - Für Indonesien-Touristen gelten ab sofort neue Regeln bei der Einreise. Das bisher verfügbare Sieben-Tage-Visum sei ersatzlos gestrichen worden, erklärte eine Sprecherin des Indonesien Tourist Information Centre in München am Dienstag (9.2.).

Bei der Einreise sei jetzt nur noch das 30-Tage-Visum für 25 US-Dollar (rund 18 Euro) erhältlich. Leichter hätten es aber künftig Touristen, die spontan länger in Indonesien bleiben wollen: Sie können das Visum nun während ihres Aufenthalts noch einmal um 30 Tage verlängern - an welchen Stellen und zu welchen Kosten war aber zunächst noch nicht bekannt.

Bisher hatten Reisende, die länger als 30 Tage im Land bleiben wollten, ihr Visum schon vor der Reise beantragen müssen. Das abgeschaffte Kurzreise-Visum hatte 10 Dollar (etwa 7 Euro) gekostet. Zu Indonesien gehört auch das beliebte Reiseziel Bali.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+