Wintersport Jahreswechsel bringt Staugefahr

München/Stuttgart. Zum Jahreswechsel müssen Autofahrer mit viel Verkehr und Staus rechnen. Besonders am Wochenende wird es laut ADAC auf vielen Autobahnen voll. Dann enden in neun Bundesländern und einigen europäischen Nachbarländer die Weihnachtsferien.
30.12.2010, 09:38
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

München/Stuttgart. Zum Jahreswechsel müssen Autofahrer mit viel Verkehr und Staus rechnen. Besonders am Wochenende wird es laut ADAC auf vielen Autobahnen voll. Dann enden in neun Bundesländern und einigen europäischen Nachbarländer die Weihnachtsferien.

Viel Verkehr wird auch schon am 30. Dezember und am Silvestertag (31. Dezember) erwartet. Besonders betroffen sind folgende Autobahnen:

- A 1 Köln - Dortmund - Bremen

- A 2 Dortmund - Hannover

- A 3 Nürnberg - Frankfurt/Main - Köln

- A 5 Basel - Karlsruhe - Frankfurt/Main

- A 6 Nürnberg - Heilbronn - Mannheim

- A 7 Füssen - Würzburg - Hannover

- A 8 Salzburg - München - Stuttgart - Karlsruhe

- A 9 München - Nürnberg - Berlin

- A 61 Ludwigshafen - Koblenz - Mönchengladbach

- A 81 Singen - Stuttgart

- A 93 Kufstein - Inntaldreieck

- A 95 Garmisch-Partenkirchen - München

Staugefahr herrscht den Angaben zufolge auch auf den Autobahnen im Großraum Hamburg, auf dem Berliner Autobahnring und auf der Umfahrung München. Auf den Reiserouten in die Wintersportgebiete und aus ihnen heraus kann es ebenfalls zu langen Blechlawinen kommen.

Aus Sicht des Auto Club Europa (ACE) ist am ersten Januar-Wochenende der Sonntagvormittag der beste Reisetag für Fahrten in Richtung Norden. Wer nach Süden muss, fährt den Experten zufolge dagegen am besten am Sonntagnachmittag.

Da Autofahrer auch fernab der Berge mit Schneefällen rechnen müssen, sollten sie nicht ohne Winterreifen, Scheibenfrostschutz, Decken, heiße Getränke und Handys unterwegs sei, rät der ACE. Wo es hügelig oder gebirgig wird, seien Schneeketten unverzichtbar. Wer in den Alpen unterwegs ist, sollte sich vor Fahrtantritt außerdem über die Passierbarkeit und den Zustand der Passstraßen informieren. (dpa/tmn)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+