50 Sportler der Brinkumer Sportvereine reisen in französische Partnergemeinde an der Sarthe / Ein Reisebericht Jugendaustausch nach Écommoy

Stuhr-Brinkum. Am Freitag, 24. Oktober, starteten 40 Jugendliche und zehn Betreuer des, Brinkumer SV, des FTSV Jahn und vom Schützenverein Brinkum zum 34.
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste

Am Freitag, 24. Oktober, starteten 40 Jugendliche und zehn Betreuer des, Brinkumer SV, des FTSV Jahn und vom Schützenverein Brinkum zum 34. Jugendaustausch in die Partnergemeinde Écommoy nach Frankreich. Nach einer 14-stündigen Busfahrt wurden wir von der Präsidentin des Partnerkomitees Virginie River recht herzlich begrüßt und die Jugendlichen auf ihre Gastfamilien aufgeteilt.

Seit 1977 besteht zwischen der etwa 5000 Einwohner großen Gemeinde Écommoy, die gute 220 Kilometer westlich von Paris und 20 Kilometer südlich von Le Mans liegt, eine Partnerschaft mit der Gemeinde Stuhr – die nutzen auch die Sportvereine für regelmäßige Austauschfahrten. Das Komitee der Brinkumer Sportvereine bietet den Teilnehmer des Austauschs auf seiner Homepage die wichtigsten französischen Vokabeln zum Herunterladen an – so konnte es bestens vorbereitet nach Frankreich gehen.

Die französischen Gastgeber hatten ein vielfältiges, attraktives Programm auf die Beine gestellt. Nachdem man sich nachmittags von der langen Fahrt erholen konnte, gab es abends ein gemeinsames Essen mit den Gasteltern. Danach konnten sich die Jugendlichen bei einem Discoabend näher kennenlernen.

Der Sonntagmorgen wurde in den Gastfamilien verbracht um sich noch ein wenig kennenzulernen oder auszuruhen. Nachmittags tobten sich die Mitgereisten beim Schwimmen aus.

Bei Sonnenschein im Disneyland

Am Montag stand der Höhepunkt auf dem Programm – und die Tagesfahrt führte uns bei Kaiserwetter in die Hauptstadt Paris zum Disneyland, wo sich die Jugendlichen mit Mickey Maus ablichten ließen und das vielfältige Angebot an Fahrgeschäften und Attraktionen genossen – aber auch die Busfahrt durch Paris mit dem enormen Verkehr war für viele ein Erlebnis.

Da in Frankreich ebenfalls Ferien waren, wurde der Dienstagvormittag in den Gastfamilien verbracht, damit die Jugendlichen auch die Gelegenheit bekommen konnten, am Familienleben in den Gastfamilien teilzunehmen. Nachmittags wurden die Sportsachen hervorgeholt und man spielte gemeinsam Völkerball, Fußball, Handball und Basketball. Den Abend verbrachten wir dann in einer Karaoke Bar in Le Mans wo wir gemeinsam zu deutschen, englischen und französischen Liedern sangen.

Den Mittwoch verbrachten wir auf der Sportanlage „Les Vaugeons“, auf der als erstes ein Luftgewehrschießen auf dem Programm stand. Im Anschluss wurde mittags bei Sonnenschein und 20 Grad im Freien gemeinsam mit den Gasteltern gegrillt. Nach dieser Stärkung spielten die Jugendlichen und Gasteltern gemeinsam Boule, bevor sich die Jugendlichen am Abend zu einem weiteren Discoabend im Vereinsheim trafen.

Le Mans war das Ziel unserer Gruppe am Donnerstag, gemeinsam mit den Franzosen ging es zuerst auf die Bowling-Bahn, bevor dann der Nachmittag zum Shopping und zum Stadtbummel genutzt wurde. Auf der Rückfahrt wurde auch noch dem Jahrmarkt in Le Mans ein Besuch abgestattet. Nach diesem anstrengenden Tag konnten sich die Jugendlichen in den Gastfamilien erholen, während das Komitee am Abend Zeit fand, seine obligatorische Tagung abzuhalten, um den Austausch zu bilanzieren und den Gegenbesuch im Folgejahr vorzubereiten.

Der Freitagvormittag stand noch mal im Zeichen des gemeinsamen Sports und dann hieß es auch schon wieder Koffer packen und sich noch ein wenig erholen, denn abends stand im Salle Polyvante der große Abschiedsabend auf dem Programm – und es war für viele nicht leicht, sich zu verabschieden. So flossen auch in diesem Jahr wieder zahlenreiche Tränen und man versprach sich, im nächsten Jahr in Brinkum ein Wiedersehen zu feiern.

Um 2 Uhr galt es dann am Sonnabend aufzubrechen und wir stiegen alle gesund, mit tollen Erfahrungen, vielen neuen Freundschaften aber dennoch traurig in den Bus nach Brinkum.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+