Fahrradhilfsmotorfreunde auf Tour

Knatternd durch das Teufelsmoor

Lilienthal. An diesem Wochenende,26. und 27.
27.05.2018, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Michael Wilke

Lilienthal. An diesem Wochenende,26. und 27. Mai, knattern sie wieder durch den Landkreis: Bei der Tour durch die Teufelsmoor-Region sitzen Dutzende von Fahrradhilfsmotorfreunden auf ihren motorisierten Rädern und geben Gas. „Es ist wieder so weit“, freut sich Uwe Peters, Sprecher der Interessengemeinschaft. „Es ist unsere 31. traditionelle Fahrradhilfsmotor-Rundfahrt durch das Teufelsmoor.“ Die Freunde schwärmen für ein Fortbewegungsmittel aus längst vergangenen Zeiten. Die jüngsten Hilfsmotoren stammen aus dem Baujahr 1955, andere sind noch ein paar Jahrzehnte älter. Fahrräder mit knatternden Motoren am stabilen Rahmen gehörten vor und nach dem Zweiten Weltkrieg zum Straßenbild, es waren die Vorläufer der Mopeds und der technisch verfeinerten und optisch ansehnlicheren Mofas. Die Fahrradhilfsmotorfreundesind campieren auf dem Parkplatz von Meyerdierks Garden in Lilienthal. Der Sonntag beginnt mit dem Teilemarkt. Um 10 Uhr sitzen die Fahrradhilfsmotorfreunde im Sattel und lassen den Motor an: Auf geht‘s zur großen Rundfahrt durch das Teufelsmoor. Sie führt zunächst in die offene Wiesenlandschaft des St.-Jürgenslandes. Zur Besichtigung des weiß getünchten Kirchleins steigen die Zweiradfreunde ab. Um 13.30 Uhr starten sie nach Seehausen und Tüschendorf, Adolphsdorf und Mooringen sowie über Lüninghausen zurück nach Kleinmoor.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+