Bremerhaven Kreuzfahrt: Neue Chance für andere Berufsbilder

Bremerhaven (pha). Kellner in weißen Jacketts, adrette Stewards, Barkeeper, Köche und natürlich der Kapitän: Geht es um Jobs an Bord von Kreuzfahrtschiffen, denkt man gemeinhin zuallererst an diese Berufe. Was viele nicht wissen: Auch Personal fernab der typischen Bereiche wie Hotel, Touristik oder Nautik wird immer mehr gesucht.
29.08.2014, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Kreuzfahrt: Neue Chance für andere Berufsbilder
Von Peter Hanuschke

Kellner in weißen Jacketts, adrette Stewards, Barkeeper, Köche und natürlich der Kapitän: Geht es um Jobs an Bord von Kreuzfahrtschiffen, denkt man gemeinhin zuallererst an diese Berufe. Was viele nicht wissen: Auch Personal fernab der typischen Bereiche wie Hotel, Touristik oder Nautik wird immer mehr gesucht. Darunter: IT-Fachleute, Erzieher, Friseure oder Fachkräfte aus dem Bereich Kosmetik. Kurz: absolut bodenständige Jobs aus den Bereichen Handwerk und Dienstleistungen.

„Die Arbeit an Bord ist eine tolle Chance, vor allem für Berufsanfänger, die häufig nach einer spannenden Alternative zum Betrieb um die Ecke suchen“, empfiehlt Daniela Fahr, Gründerin von „Connect“, der größten deutschen Agentur zur Vermittlung von Fachpersonal auf Kreuzfahrtschiffen mit Sitz in Bremerhaven.

Doch auch für erfahrene Fachkräfte bietet die Arbeit auf einem Schiff eine willkommene Abwechslung nach Jahren im alten Trott – also immer dann, wenn der Job zwar noch Spaß macht, ein „Tapetenwechsel“ aber dennoch nicht schaden kann.

„Die Schiffe werden nicht nur immer größer, sondern auch moderner“, weiß Daniela Fahr. „Deshalb bieten sich jetzt vermehrt gute Chancen für IT-Spezialisten, Show-Koordinatoren, Kindergärtner, Grafiker, Fitnesstrainer, Spa-Mitarbeiter, Human Resources Manager, Verkäuferinnen in den Boutiquen und Duty Free Shops. Sogar Tauchlehrer und Discjockeys werden gesucht.“ Neben einem guten Gehalt locken freie Kost und Logis sowie die unbezahlbare und garantiert unvergessliche Erfahrung, als Teil einer großen Mannschaft an Bord die Welt zu entdecken.

Dass die Kreuzfahrtbranche insgesamt boomt, zeigt sich auch an anderer Stelle: Bis 2017 ist der Bau von 26 Kreuzfahrtschiffen in europäischen Werften geplant. 2013 buchten laut Kreuzfahrtverband Cruise Lines 1,7 Millionen Deutsche eine Kreuzfahrt – 9,2 Prozent mehr als im Vorjahr.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+