Verkehr Mehr als jeder fünfte Alpenpass ist dicht

Stuttgart (dpa/tmn) - In den Alpen ist wegen des vielen Schnees ein weiterer Pass gesperrt worden. Der Fedaiapass in Italien sei nicht mehr befahrbar, teilte der Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart am Dienstag (9. Februar) mit.
09.02.2010, 14:34
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Stuttgart (dpa/tmn) - In den Alpen ist wegen des vielen Schnees ein weiterer Pass gesperrt worden. Der Fedaiapass in Italien sei nicht mehr befahrbar, teilte der Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart am Dienstag (9. Februar) mit.

Damit seien derzeit 45 - und damit mehr als jede fünfte der insgesamt rund 200 - Passstraßen in den Alpen geschlossen. Wegen der Wetterlage müsse mit weiteren Sperrungen gerechnet werden.

Der ACE rät weiterhin, nur mit Schneeketten im Kofferraum ins Hochgebirge zu fahren und sich für unfreiwillige Pausen während der Fahrt zu wappnen. Vorgeschrieben seien Schneeketten derzeit in Österreich auf der Gerlos-Bundesstraße B165 zwischen Wald/Pinzgau und Oberkrimml, auf der Landstraße L714 zwischen Gütler und Ebnit in Vorarlberg und zwischen Mendrisio und Monte Generoso in der Schweiz.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+