Schifffahrt MSC Kreuzfahrten kehrt zurück nach Tunesien

Frankfurt/Main. MSC Kreuzfahrten fährt ab Anfang Juli wieder nach Tunesien. "Die politische Situation hat sich beruhigt, und wir können die Sicherheit der Gäste und Crewmitglieder wieder gewähren", sagt Pierfrancesco Vago, der Chef der italienischen Reederei.
14.06.2011, 14:30
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Frankfurt/Main. MSC Kreuzfahrten fährt ab Anfang Juli wieder nach Tunesien. "Die politische Situation hat sich beruhigt, und wir können die Sicherheit der Gäste und Crewmitglieder wieder gewähren", sagt Pierfrancesco Vago, der Chef der italienischen Reederei.

Die Schiffe "MSC Fantasia" und "MSC Lirica" werden den Hafen La Goulette bei Tunis erstmals am 5. Juli wieder anlaufen, die "MSC Splendida" und die "MSC Sinfonia" folgen einen Tag später. Die Kreuzfahrtsaison in Tunesien hätte eigentlich im April wieder beginnen sollen. Angesichts der politischen Umstürze in dem Land hatte MSC Kreuzfahrten Ende März entschieden, vorerst keine Häfen in Tunesien mehr anzusteuern.

Die Häfen in Ägypten meidet MSC Kreuzfahrten zunächst weiter. Auf den Herbstreisen bis Dezember 2011 würden die Schiffe auf Ersatzhäfen zum Beispiel in der Türkei und in Griechenland ausweichen, erklärt Sprecherin Amalie von Hinüber. Für die Reisen über Dezember hinaus sei noch keine Entscheidung getroffen worden. (dpa/tmn)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+