Tourismus Neue Konfuzius-Statue am Tiananmen-Platz

Peking. Eine neue, knapp acht Meter hohe Statue des Philosophen Konfuzius überblickt den Tiananmen-Platz in Peking. Die 17 Tonnen schwere Bronzestatue wurde am Dienstag (11.1.) am Eingang des sanierten Nationalmuseums auf der Ostseite des Platzes enthüllt.
12.01.2011, 14:22
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Peking. Eine neue, knapp acht Meter hohe Statue des Philosophen Konfuzius überblickt den Tiananmen-Platz in Peking. Die 17 Tonnen schwere Bronzestatue wurde am Dienstag (11.1.) am Eingang des sanierten Nationalmuseums auf der Ostseite des Platzes enthüllt.

Konfuzius repräsentiere die traditionelle chinesische Kultur und sei ihre Visitenkarte in der Welt, erklärte Museumsdirektor Lu Zhangshen. Die Statue solle die Menschen dazu bringen, mehr über die Kultur und den Konfuzianismus nachzudenken.

Konfuzius soll von 551 bis 479 vor Christus gelebt haben. Seine Lehre war im kommunistischen China einst als "feudale Ideologie" geächtet. In den vergangenen Jahren kommt sie wieder zu Ehren: Die Regierung Chinas hat weltweit rund 300 Konfuzius-Institute eröffnet. (dpa/tmn)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+