Rostock Neues LNG-Schiff heißt „Aida Nova“

Rostock. Das erste Aida-Schiff der neuen Generation mit Flüssiggasantrieb (LNG) wird „Aida Nova“ heißen. Das gab die Reederei bekannt.
02.06.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Neues LNG-Schiff heißt „Aida Nova“
Von Peter Hanuschke

Rostock. Das erste Aida-Schiff der neuen Generation mit Flüssiggasantrieb (LNG) wird „Aida Nova“ heißen. Das gab die Reederei bekannt. Das neue Kreuzfahrtschiff soll im Dezember 2018 ausgeliefert werden und zunächst auf siebentägigen Reisen rund um die Kanaren und Madeira unterwegs sein. Das zweite noch namenlose Schiff der neuen Baureihe, die derzeit in der Meyer Werft in Papenburg entsteht, soll 2021 fertig werden. Die zwei neuen Kreuzfahrtschiffe können als weltweit erste komplett mit Flüssiggas (LNG) betrieben werden. Bei der „Aida Prima“ und der „Aida Perla“, die Ende Juni auf Mallorca getauft wird, ist das nur in den Häfen möglich. Umweltschützer versprechen sich von der LNG-Technologie eine deutlich geringere Umweltbelastung.

Die „Aida Perla“ - übrigens das zwölfte Flottenmitglied von Aida Cruises - hat am Donnerstag erstmals im neuen Heimathafen Palma de Mallorca festgemacht. Am Vormittag überreichten Vertreter des Hafens und der Stadt von Palma de Mallorca die Plakette zur Erinnerung an den Erstanlauf in einer feierlichen Zeremonie an Kapitän Boris Becker. Mit dem Erstanlauf in Palma de Mallorca läutete das Kreuzfahrtunternehmen gleichzeitig den Countdown zur Taufe am 30. Juni ein: Taufpatin ist Model und Moderatorin Lena Gercke. Die Taufparty an Bord wird ab 21.30 Uhr live im Internet übertragen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+