Reisekolumne Jeder Mensch verdient Respekt

Nicht nur auf Reisen sollte man andere Kulturen respektieren. Und Zivilcourage zeigen, wenn jemand unfair behandelt wird - auch in Alltagssituationen wie in der Schlange an der Kasse im Supermarkt.
21.08.2021, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Jeder Mensch verdient Respekt
Von Marie-Chantal Tajdel

Mein Freund Klaus ist ein Mann der klaren Worte. Und das ist auch gut so. Von seinen Reisen in zahlreiche Länder dieser Welt hat er außerdem etwas Wichtiges mitgenommen: Respekt gegenüber anderen Menschen und Kulturen. „Es gibt doch nichts Schöneres, wenn man mit Einheimischen in Kontakt kommt und etwas über ihr Leben erfährt“, sagt er nach jeder Reise. Das stimmt ja auch und es geht sicherlich vielen Reisenden so – auch denen, die in Deutschland zu Gast sind.

Letztens war Klaus in einem Supermarkt in Bremen einkaufen. Dort kam er mit einem Mann aus Afrika ins Gespräch. Der sprach nur wenig Deutsch, aber sie plauderten trotzdem angeregt über Kenia. Klaus empfahl ihm schließlich seinen französischen Lieblingskäse. Denn darüber waren sie ins Gespräch gekommen.

Der Gast unserer Stadt stand später vor ihm in der Schlange vor der Kasse. Plötzlich drängelte sich eine Frau vor den Mann. Er schaute nur verdutzt und sagte in seinem Deutsch höflich, dass sie sich wie alle anderen doch auch hinten anstellen möge. Die Frau reagierte nicht auf die Aufforderung und sagte stattdessen: „Lern du erst einmal Deutsch!“. Der Mann sagte nichts mehr.

Diese Szene war natürlich ein gefundenes Fressen für meinen Freund Klaus: „Sie stellen sich jetzt hinten an“, sagte er. „Und dann lernen Sie erst einmal Respekt gegenüber anderen Menschen!“ Und tatsächlich reagierte die Frau nun, schaute verdattert und stellte sich ohne ein Wort hinten an.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+