Touristenattraktion Tierwohl gefährdet: Pariser Vogelmarkt schließt

Paris ist bekannt für seine Märkte. Umstritten ist jedoch der sonntägliche Vogelmarkt im Zentrum der französischen Hauptstadt. Im Sinne des Tierwohls ziehen die Behörden nun Konsequenzen.
27.09.2022, 12:59
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Der Pariser Vogelmarkt ist eine Touristenattraktion, jetzt schließt der Markt aus Tierwohlgründen für immer. Wie die Stadt Paris mitteilte, wird der Vogelmarkt auf der Île de la Cité gleich neben dem Blumenmarkt zum Jahresende am 31. Dezember eingestellt.

Die Entscheidung ergebe sich aus der Tierwohlcharta, die der Stadtrat angenommen hat. Es handele sich um den letzten Vogelmarkt seiner Art im öffentlichen Raum in Paris. Der städtische Beigeordnete Christophe Najdovski hatte den Markt als einen Ort des illegalen Vogelhandels bezeichnet, der trotz Gegenmaßnahmen fortgedauert habe. Auch Tierschützer hatten den Markt kritisiert.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+