Schifffahrt „Viking Sky“ wird in Hafen geschleppt

Das vor Norwegen havarierte Kreuzfahrtschiff soll in den Hafen von Molde geschleppt werden. Rund 460 der insgesamt 1373 Menschen an Bord waren vorher per Hubschrauber evakuiert worden. Es gibt mehrere Verletzte. Die „Viking Sky“ war gestern wegen Problemen mit dem Antrieb in einem gefährlichen Abschnitt der zentralen Westküste Norwegens in Seenot geraten. Die meisten Fahrgäste sind nach Angaben der Behörden Briten und Amerikaner. Auch zwei Frauen aus Deutschland stehen auf der Passagierliste.
24.03.2019, 15:21
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Das vor Norwegen havarierte Kreuzfahrtschiff soll in den Hafen von Molde geschleppt werden. Rund 460 der insgesamt 1373 Menschen an Bord waren vorher per Hubschrauber evakuiert worden. Es gibt mehrere Verletzte. Die „Viking Sky“ war gestern wegen Problemen mit dem Antrieb in einem gefährlichen Abschnitt der zentralen Westküste Norwegens in Seenot geraten. Die meisten Fahrgäste sind nach Angaben der Behörden Briten und Amerikaner. Auch zwei Frauen aus Deutschland stehen auf der Passagierliste. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+