Senioren der DRK-Ortsvereine Bassum und Harpstedt auf fünftägiger Rundreise durch Schleswig-Holstein Von Marzipan bis Till Eulenspiegel

Bassum/Harpstedt/Lübeck. Vor Kurzem besuchten 22 Senioren des DRK-Ortsvereins Bassum und zwölf aus Harpstedt die Hansestadt Lübeck mit ihrer wunderschönen Ostsee-Küstenlandschaft. Nach einem Frühstück im „Heidenauer Hof“ erfolgte in Begleitung einer ausgezeichneten Gästeführerin eine Rundfahrt durch die Hansestadt Hamburg.
16.09.2018, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von fr

Bassum/Harpstedt/Lübeck. Vor Kurzem besuchten 22 Senioren des DRK-Ortsvereins Bassum und zwölf aus Harpstedt die Hansestadt Lübeck mit ihrer wunderschönen Ostsee-Küstenlandschaft. Nach einem Frühstück im „Heidenauer Hof“ erfolgte in Begleitung einer ausgezeichneten Gästeführerin eine Rundfahrt durch die Hansestadt Hamburg. Aus der Ferne war die eindrucksvolle Elbphilharmonie zu bewundern. Die bunte Reeperbahn, der Jungfernstieg und der bedeutende Hafen, das sogenannte Tor zur Welt, sowie weitere Sehenswürdigkeiten rundeten den abwechslungsreichen Einblick ab.

Nach der Ankunft in der beeindruckenden Hansestadt Lübeck luden das berühmte Holstentor und des bekannte „Café Niederegg“ mit den köstlichen Marzipankunstwerken zur Besichtigung ein. Die Information, dass Marzipan eine aphrodisische (abgeleitet von der griechischen Liebesgöttin Aphrodite) Wirkung besitzen soll und die katholische Kirche den Verzehr von Marzipan zur Fastenzeit erlaubte, wurden mit einem schelmischen Lächeln zur Kenntnis genommen.

Am nächsten Tag wurde in Begleitung eines sehr guten Gästeführers am gleichen Ort eine Stadtführung mit einer abschließenden Stadtrundfahrt durchgeführt. Nach der verdienten Mittagspause erfolgte eine Schiffsreise bei Kaffee und Kuchen auf dem romantischen Fluss Wankenitz durch die naturgeschützten Wälder und Uferregionen. Der redselige und erfahrene Kapitän ließ nicht unerwähnt, dass seinerzeit die beidseitigen Grenzbeamten kameradschaftlich und freundschaftlich verbunden und über die Teilung von Deutschland keinesfalls erbaut waren.

Am dritten Tag startete die Reisegruppe wiederum mit dem Gästeführer zu einer Ostseeküstenrundfahrt durch die beliebtesten Seebäder: Es ging nach Timmendorfer Strand, Scharbeutz, Grömitz und über die 963 Meter lange Fehmarnsundbrücke zur Insel Fehmarn. In Puttgarden wurde die imposante Fähranlage mit den weltweiten Fährverbindungen besichtigt und das hastig erscheinende und dennoch offensichtlich wohlorganisierte Be- und Entladen der verschiedenen Fähren bestaunt.

Am vierten Tag begleitete der Gästeführer die Reisegruppe zur Besichtigung der Eulenspiegelstadt Mölln mit der Kirche St. Nicolai und dem historischen Marktplatz. Mit dem Streicheln der Till-Eulenspiegel-Statue stellten die Senioren ein erneutes Wiederkommen sicher. Das gemeinsame leckere Mittagessen erfolgte auf dem großflächigen Biohof und Gallowayzuchtbetrieb der Familie Kaiser in dem Ort Salem, bevor der malerische Ort Ratzeburg angefahren wurde. Das Zentrum der Stadt befindet sich mitten auf einer Insel und ist umgeben von vier Seen. Die mächtigen Buchenwälder des Naturparks Lauenburgische Seen bilden in diesem Rahmen eine sehr beeindruckende Kulisse.

Auf der Rückfahrt wurde am fünften Reisetag noch die Hanse- und Salzstadt Lüneburg besichtigt. Das Deutsche Salzmuseum bot einen ausgezeichneten Einblick in die damalige mühselige – aber schon gewinnorientierte und bedeutungsvolle – Salzgewinnung. Die wunderschöne Ostseeküstenrundfahrt, die der qualifizierte und hilfsbereite Busfahrer Bernd Gaumann mit der Gruppe unternahm und kommentierte, führte zu wiederholtem dankenden Applaus. Die begeisterten Senioren dankten den beiden DRK-Organisatorinnen Irmgard Malowitz aus Bassum und Erika Hormann aus Harpstedt für ihre Fürsorge und Hilfsbereitschaft sowie dem Organisationsteam der Borchers-Reisen insbesondere für die hervorragende Auswahl der Gästeführungen in Hamburg und Lübeck.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+