Fernverkehr kaum betroffen Warnstreiks könnten Bahnverkehr in Frankreich behindern

Streiks werden wohl am Mittwoch den Bahnverkehr in Frankreich stören. Die Fernverbindungen nach Deutschland und England sollen davon aber nicht betroffen sein.
05.07.2022, 11:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Ein landesweiter Warnstreik behindert in Frankreich an diesem Mittwoch (6. Juli) den Bahnverkehr. Die Fernzüge von und nach Deutschland sollen davon allerdings praktisch nicht betroffen sein, kündigte die Staatsbahn SNCF an.

Die Thalys-Züge und der Eurostar nach London sollen wie vorgesehen fahren. Im TGV-Verkehr innerhalb Frankreichs werden einige Ausfälle erwartet, am stärksten betroffen sein werden IC-Verbindungen und der Regionalverkehr. Die Warnstreiks begleiten Tarifgespräche der Bahngewerkschaften mit der SNCF am Mittwoch. Den Beschäftigten geht es um höhere Löhne.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+