Urlaub ohne Portemonnaie

Was all inclusive bedeuten kann

All inclusive boomt. Der Anteil der Urlaube mit der beliebten Vollverpflegung ist bei den Veranstaltern im vergangenen Touristikjahr um zwölf Prozent gestiegen, ergab eine neue GfK-Studie zum Reiseverhalten der Deutschen.
31.03.2015, 13:43
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

All inclusive boomt. Der Anteil der Urlaube mit der beliebten Vollverpflegung ist bei den Veranstaltern im vergangenen Touristikjahr um zwölf Prozent gestiegen, ergab eine neue GfK-Studie zum Reiseverhalten der Deutschen.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren