Verkehr Weiterhin jeder fünfte Alpenpass gesperrt

Stuttgart (dpa/tmn) - Wegen des Schnees ist in den Alpen weiterhin mehr als jede fünfte Pass gesperrt. Zuletzt sei die Straße über den französisch-italienischen Pass Larche geschlossen worden, teilte der Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart am Dienstag (16. Februar) mit.
16.02.2010, 12:33
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Stuttgart (dpa/tmn) - Wegen des Schnees ist in den Alpen weiterhin mehr als jede fünfte Pass gesperrt. Zuletzt sei die Straße über den französisch-italienischen Pass Larche geschlossen worden, teilte der Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart am Dienstag (16. Februar) mit.

Damit habe sich die Zahl der gesperrten Alpenpässe im Vergleich zur Vorwoche von 45 auf 46 erhöht. Insgesamt gibt es rund 200 Passstraßen. Wegen der Wetterlage sei mit weiteren unbefahrbaren Pässen zu rechnen.

Der Autoclub warnt davor, ohne Schneeketten ins Hochgebirge zu fahren. In der höchstgelegenen Stadt Europas, Davos in der Schweiz, liege der Schnee zum Beispiel im Tal 45 Zentimeter und am Berg 145 Zentimeter hoch. Teils erhebliche Lawinengefahr besteht laut ACE vor allem in steilem Pistengelände. Ski- und Snowboarder sollten die Hinweise der Bergwachten strikt befolgen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+