Es brennt an 81 Orten in der Stadt Wo die Osterfeuer lodern

Die Chancen stehen gut eines der vielen Osterfeuer in der Stadt trocken mitzuerleben. 51 Genehmigungen für öffentliche Osterfeuer hat das Stadtamt für das kommende Wochenende ausgestellt. Dazu kommen noch einmal 30 private.
02.04.2015, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Wo die Osterfeuer lodern
Von Kristin Hermann

Nach Sturm und Regen fällt die Wettervorhersage für die Ostertage optimistischer aus. Der Deutsche Wetterdienst meldet für Sonnabend neun Grad bei leicht bewölktem Himmel. Damit stehen die Chancen gut, eines der vielen Osterfeuer in der Stadt trocken mitzuerleben. 51 Genehmigungen für öffentliche Osterfeuer hat das Stadtamt für das kommende Wochenende ausgestellt. Dazu kommen noch einmal 30 private. Der Großteil aller Veranstaltungen ist für Sonnabend geplant, vereinzelt zünden Sportvereine, Freiwillige Feuerwehren, Kirchen oder Kleingärtnervereine auch noch am Ostersonntag ihre Reisighaufen an.

Zu den größeren Feuerstellen der Stadt gehört die Veranstaltung des Pferdesportzentrums Schimmelhof in Osterholz. Am Sonnabend trifft sich auf dem Gelände zwischen 18 und 24 Uhr die Nachbarschaft zum Klönschnack. Diese Tradition besteht mittlerweile seit 38 Jahren. Neben dem Osterfeuer gibt es Ponyreiten und in der Reithalle eine Tanzfläche mit DJ. Zehn Sicherheitskräfte sollen für Ordnung sorgen und die Kontrollen am Eingang übernehmen.

Das Brennholz bekommt Veranstalter Norbert Schaffer aus der Nachbarschaft und von den eigenen Weiden. „Da fällt während des Jahres genug Holz an, das wir sammeln“, sagt er. Zwischen 50 und 70 Kubikmeter Geäst wird voraussichtlich am Sonnabend verbrannt werden. Probleme beim Aufschichten habe es durch den Orkan in den vergangenen Tagen nicht gegeben, so Schaffer. „Das Holz ist mittlerweile so miteinander verkeilt, dass da nichts wegfliegen kann.“

Auch das Stadtamt ist optimistisch, dass die Feuer wie gewohnt lodern können. Zwar dürfen die Holzhaufen ab Windstärke fünf nicht mehr angezündet werden. „Die Vorhersagen sind bisher jedoch gut, sodass neben der Osterwiese wahrscheinlich nicht auch noch die Veranstalter der Osterfeuer unter dem schlechten Wetter leiden müssen“, sagt Stadtamtsleiterin Marita Wessel-Niepel. Wer selbst ein Osterfeuer anmelden will, muss einige Auflagen des Stadtamtes beachten. So muss zu Strohdach- und Holzhäusern sowie Anlagen mit erhöhter Brandgefahr beispielsweise ein Mindestabstand von 200 Metern eingehalten werden. Im Ortsgesetz ist außerdem festgehalten, dass eine Brandwache zu stellen ist. Das kann bei kleineren Feuern ein Gartenschlauch sein, bei anderen Veranstaltungen ist die Freiwillige Feuerwehr anwesend.

Das größte Osterspektakel gibt es am Sonnabend beim Café Sand. Die Reederei Hal Över erwartet auch in diesem Jahr mehrere Tausend Besucher. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr mit Musik und dem Auftritt einer Samba-Gruppe. Gegen 20 Uhr wird das Feuer entzündet, und ab 21 Uhr sorgt die Bremen-Eins-Band für Stimmung. Ein weiterer Höhepunkt des Abends ist das große Feuerwerk, das um 22.30 Uhr direkt auf der Weser beim Café Sand abgebrannt wird. Zwischen Osterdeich und Café Sand verkehren an diesem Abend drei Fährschiffe. Zum Feuerwerk fährt auch die „Oceana“ im Rahmen einer Discofahrt.

Die große Zahl der Osterfeuer sorgt bei einigen allerdings auch für Bedenken. So warnen der Bremer Tierschutzverein und der Naturschutzbund NABU, dass der Brauch Kleintieren zum Verhängnis werden könnte. Reisighaufen seien für einige Vogelarten sowie für Igel, Mäuse und Kröten ein ideales Versteck und Wohnraum. „Wir appellieren an alle, die auf diese Ostertradition nicht verzichten wollen, besondere Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen“, sagt Wolfgang Apel, Vorsitzender des Tierschutzvereins. „Das Brennmaterial sollte unbedingt vor dem Anzünden noch einmal umgeschichtet werden, um den Tieren die Möglichkeit zur Flucht zu geben. Es reicht nicht, nur am Brennmaterial zu rütteln, da die meisten Tiere es so nicht wagen, aus ihrem Versteck zu kommen.“

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+