ILLEGAL ENTSORGTE TEERFÄSSER Strafanzeige gegen Unbekannt

Blumenthal (ajb). Auf dem Gelände der ehemaligen Bremer Wollkämmerei sind zwei Fässer mit umweltgefährdendem Teer gefunden worden. Wie die Polizei gestern mitteilte, hatte ein 60-jähriger Mann die Fässer am Donnerstag gegen Mittag auf einer brach liegenden Fläche an der Straße Marschgehren während eines Spazierganges mit seinem Hund entdeckt.
28.09.2013, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Albrecht-Joachim Bahr

Auf dem Gelände der ehemaligen Bremer Wollkämmerei sind zwei Fässer mit umweltgefährdendem Teer gefunden worden. Wie die Polizei gestern mitteilte, hatte ein 60-jähriger Mann die Fässer am Donnerstag gegen Mittag auf einer brach liegenden Fläche an der Straße Marschgehren während eines Spazierganges mit seinem Hund entdeckt. Vor Ort stießen die herbeigerufenen Beamten auf zwei rostige Behälter, die offensichtlich schon seit längerer Zeit versteckt in einem Gebüsch gelegen hatten. Aus einem der Fässer war inzwischen auch schon eine schwarze, ölige und zähflüssige, darüber hinaus auch noch übel riechende Masse ausgelaufen. Spezialisten bargen den Fund und entsorgten ihn ordnungsgemäß. Die Polizei stellte Strafanzeige gegen Unbekannt wegen „unerlaubten Umgangs mit Abfällen“.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+