Wetter Waldbrände bedrohen jetzt auch Munitionslager

Moskau. Russland ist durch die katastrophalen Waldbrände mit immer neuen Gefahren konfrontiert. Soldaten brachten am Donnerstag aus einem Munitionslager Raketen und Artillerie an einen sicheren Ort.
05.08.2010, 19:50
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Moskau. Russland ist durch die katastrophalen Waldbrände mit immer neuen Gefahren konfrontiert. Soldaten brachten am Donnerstag aus einem Munitionslager Raketen und Artillerie an einen sicheren Ort.

Daneben befürchtete der russische Zivilschutz, dass sich die radioaktive Strahlung durch die Feuerwalze erhöhen könnte.

Nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums hatten sich die Waldbrände bedrohlich der Garnison in Naro-Fominsk genähert. Die Anlage liegt im Moskauer Wehrbezirk, wie die Agentur Interfax meldete. Nach Augenzeugenberichten breiten sich die Flammen im ganzen Land wegen starken Windes oft mit rasanter Geschwindigkeit aus.

Nach Angaben des Zivilschutzes besteht die Gefahr, dass der Boden, der 1986 durch die Atomkatastrophe von Tschernobyl (Ukraine) besonders verseucht wurde, mit den Flammen und der Asche in die Luft gewirbelt werde. Das erklärte Zivilschutzminister Sergej Schoigu. Es werde alles getan, um dies zu verhindern. Vor allem die Region Brjansk in der Nähe der Ukraine und Weißrusslands werde auch mit zusätzlichen Schadstoffmessungen kontrolliert. Bisher sei es gelungen, Brände dort schnell zu löschen. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+