Infokampagne macht Station in Bremen

Wie Brustkrebs behandelt wird

Bremen (sad). Jedes Jahr erkranken in Deutschland rund 75 000 Frauen neu an Brustkrebs. Die Behandlungsmöglichkeiten haben sich in den vergangenen Jahren immer weiter verbessert, vor allem dann, wenn ein Mammakarzinom frühzeitig festgestellt wird.
08.09.2014, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Wie Brustkrebs behandelt wird
Von Sabine Doll

Jedes Jahr erkranken in Deutschland rund 75 000 Frauen neu an Brustkrebs. Die Behandlungsmöglichkeiten haben sich in den vergangenen Jahren immer weiter verbessert, vor allem dann, wenn ein Mammakarzinom frühzeitig festgestellt wird. Im Rahmen einer bundesweiten Patientenkampagne, die am Freitag, 19., und Sonnabend, 20. September, in Bremen Station macht, wollen Experten über den neuesten Stand berichten. Titel der Kampagne ist „Bremen gegen Brustkrebs“, Schirmherr ist Gesundheitssenator Hermann Schulte-Sasse.

Zum Auftakt am Freitag können sich Interessierte von zehn bis 18 Uhr an einem Stand auf dem Oberen Domshof über das Thema Brustkrebs informieren. Dort stehen 17 Experten aus 14 Kliniken, Arztpraxen, Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen aus Bremen und dem Umland für Fragen und Gespräche zur Verfügung. Außerdem liegen unterschiedliche Infomaterialien aus. Am Sonnabend von elf bis 14.30 Uhr informieren Ärzte und andere Experten im Maritim Hotel und Congress Centrum über Diagnose, Behandlung sowie die Nachsorge bei Brustkrebs. Darüber hinaus werden jeweils von 14.45 bis 15.45 Uhr vier Workshops zu den Themen „Wenn Brustkrebs wiederkommt“, „Ernährung und Sport bei Krebs“, „Hilfe für Angehörige“ und „Berufliche Reintegration“ angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos, um eine Anmeldung unter Telefon 0221/27235926, per Post an Brust ins Herz, Postfach 511170, 50947 Köln oder per Mail an info@brustkrebszentrale.de wird gebeten.

Die Kampagne wurde von dem Pharmaunternehmen Roche gegründet. Weitere Informationen gibt es im Internet unter der Adresse www.brustkrebszentrale.de.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+