Lions-Club Lilienthal

24 Türchen zum Glück

Zum 13. Mal gibt der Förderverein des Lilienthaler Lions-Clubs einen Advents-Los-Kalender heraus. Der Verkauf beginnt am Wochenende. Es locken Gewinne in Rekordhöhe.
25.10.2018, 05:58
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
24 Türchen zum Glück
Von André Fesser
24 Türchen zum Glück

Die Lions-Vertreter Jörg Plöger (links) und Klaus Fittschen mit dem neuen Kalender-Modell. Es zeigt ein Motiv eines Lilienthaler Hobby-Malers.

von Lachner

Lilienthal/Grasberg/Worpswede. Der Adventskalender gehört für viele Menschen in der Vorweihnachtszeit einfach dazu. In etlichen Geschäften stehen die ersten Modelle bereits jetzt in den Regalen. An diesem Wochenende kommt in Lilienthal, Grasberg und Worpswede nun noch ein weiteres und sehr begehrtes Exemplar dazu: Der Förderverein des Lions-Clubs Lilienthal bringt ab Sonnabend seine Advents-Los-Kalender unters Volk und hofft auf ähnlich viele Abnehmer wie in den vergangenen Jahren.

Zum 13. Mal schon bieten die Lions ihren Kalender an, mit dem es allerlei zu gewinnen gibt. Club-Präsident Klaus Fittschen spricht sogar von einem Rekordjahr: Denn hinter den 24 Türchen verbergen sich mehr als 230 Preise im Wert von mehr als 15 000 Euro – so viel wie noch nie. Es sind ganz verschiedene Angebote dabei, vom Geldgewinn bis zum Tankgutschein, von der Apfelsinenkiste bis zur Theaterkarte. Als Hauptpreis winkt am 24. Dezember eine Kreuzfahrt für zwei Personen in Richtung Nordkap.

Seit Wochen schon haben die Lilienthaler Lions den Adventskalender vorbereitet, der für sie einer der Jahreshöhepunkte ist: Kontakte geknüpft, Sponsoren gewonnen, die Gestaltung umgesetzt, damit der Kalender auch in diesem Jahr ein erfolgreiches Produkt wird. Sie wollen damit einen Beitrag für die Gesellschaft leisten, erklärt Fittschen, denn von dem Erlös soll kein Cent im Club verbleiben. Wie schon in der Vergangenheit wollen die Lions das Geld nutzen, um Gewaltpräventionsprojekte an Kindergärten und Schulen in der Region und weitere soziale oder kulturelle Projekte zu unterstützen. Im vergangenen Jahr blieben unter dem Strich rund 12 000 Euro für diese Zwecke übrig.

Damit das Projekt auch in diesem Jahr wieder erfolgreich verläuft, wollen die Lions an diesem Sonnabend mit dem Verkauf der Los-Kalender beginnen. So werden Club-Vertreter vor den Edeka-Märkten in Grasberg, Worpswede und Lilienthal stehen und die Kalender, die in diesem Jahr ein Wörpe-Motiv des Hobbymalers Hans-Jürgen Görz ziert, zum Preis von fünf Euro pro Exemplar abgeben. Die Lions vermuten, dass sie dort schon erwartet werden. Einige Kunden nähmen erfahrungsgemäß gleich mehrere Exemplare mit, um sie in der Familie oder in der Firma zu verteilen, sagt Club-Sekretär Jörg Plöger. Er hofft, auf diese Weise schon am ersten Wochenende an die tausend Kalender loszuwerden.

Ab Montag dann werden die Kalender dann auch in einigen Geschäfte der Region angeboten. 4000 Exemplare gibt es, mehr nicht. Mit dem Kauf des Kalenders, von dem jeder eine eigene Losnummer trägt, nimmt man automatisch an der Verlosung teil. Unter notarieller Aufsicht wird der Gewinncode für jedes Türchen gezogen, und dann an jedem Dezember-Tag bis zum Heiligen Abend auf der Internetseite der Lions, www.lionsclub-lilienthal.de, veröffentlicht. In der WÜMME-ZEITUNG werden die Gewinnzahlen der Woche in den Sonnabend-Ausgaben zusammengefasst.

Info

Zur Sache

Hier wird der Kalender verkauft

Lilienthal: Falkenberg-Apotheke, Alte Apotheke, Lilien-Apotheke, St. Jürgen-Apotheke, Rats-Apotheke, Buchhandlung Buchstäblich, Papier-Shop Ulrich, Optic Lounge, EM exclusiv mobil/Postfiliale, Fotohaus, Frisör Krumbach, De Uhrmoker Lachmund, Volksbank, Physiotherapeutische Praxis Watson & Rixmann, Reisebüro Lilienthal, Praxis Dr. Ansgar Schülken, Bibliothek, DRK-Kindergarten. Borgfeld: Hubertus-Apotheke. Grasberg: Volksbank, Reisebüro Gaby Schönteich, Hoyer's Tanktreff. Worpswede: Volksbank, Touristik- und Kulturmarketing, Freundeskreis Südwede, Worpsweder Schlösschen.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+