Wetter: Regenschauer, 9 bis 15 °C
Aufgetischt (Teil 14)
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Frisches von der Weide und aus Neptuns Reich

Gisela Enders 17.10.2015 1 Kommentar

Serie Aufgetischt: Adriatic Achim
Das Ehepaar Bosnjak bietet seinen Gästen vor allem leichte Fischgerichte an. (Focke Strangmann)

28 Jahre lang hat Ljubko Pendic seine Gäste in der Agram Hütte mit kroatischen Spezialitäten verwöhnt, bevor er die Geschicke des Lokals in der Achimer Obernstraße im Frühjahr 2013 in die Hände junger Nachfolger legte. Miralem Bosnjak, der heute mit Ehefrau Merima den Betrieb führt, hat nicht lange überlegt und schnell zugegriffen, als Pendic aus Altersgründen seinen Rückzug ankündigte.

„Wir haben in den Gasträumen nicht viel verändert“, verrät Merima Bosnjak. Aufgrund des guten Pflegezustandes sei das auch nicht erforderlich gewesen. Lediglich frische, helle Farben sind an die Wände gekommen und ein neuer Schriftzug an die Fassade des Hauses. „adriatic grill + fisch“ haben die neuen Besitzer ihr Restaurant getauft, das recht schnell gut angenommen wurde und sich mittlerweile zahlreicher Stammgäste erfreut.

„Bevor ich den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt habe, war ich unter anderem als Chefkoch in einem namhaften Düsseldorfer Fischrestaurant tätig“, berichtet der Inhaber. Ihm habe von Anfang an vorgeschwebt, die vorhandene Speisekarte zu verändern und seine langjährige Erfahrung bei der Zubereitung von Meerestieren in die zukünftige Arbeit einfließen zu lassen. So wurde das bisherige Angebot deutlich verkleinert, manches Gericht verschwand zugunsten von Zander und Lachs von der Karte.

Weine vom Balkan

„Es hat alles ein wenig Zeit gebraucht“, schildert Merima Bosnjak den Einstieg des Paares in die Achimer Gastronomie. Sie habe nicht gewusst, wie die Gäste auf die Veränderungen reagieren würden. Gingen zunächst noch überwiegend Balkan-Spezialitäten über den Tresen, wüssten die Achimer mittlerweile auch die leichte Fischküche zu schätzen. Lachs werde besonders oft verlangt, mit feinen Bratkartoffeln und lecker gewürztem Spinat sei dieses Gericht (14,90 Euro) ein absoluter Renner.

Nachdem ich mich zwischen Fleisch und Fisch entschieden habe, wandert ein Carpaccio vom Rind, das wahlweise auch mit Lachs zubereitet wird, in meinen hungrigen Magen (8,90 Euro). Alternativ hätte ich auch eine Hummersuppe verzehren können (4,90 Euro). Danach wird mir ein knackig frischer Salat serviert, der bei den meisten Speisen im Preis inbegriffen ist.

Verschiedene Weine vom Balkan, rot oder weiß, dienen der Begleitung zu den Gerichten und werden zu Preisen zwischen vier Euro und 4,90 Euro pro Glas ausgeschenkt. Ein kühles Helles vom Fass – passend etwa zum mit Schafskäse gefüllten Hacksteak (10,90 Euro) oder zum saftigen Spieß aus Rind und Schwein (13,90 Euro) schlägt, je nach Größe, mit 2,40 bis 3,10 Euro zu Buche.

Sympathisches Gastronomen-Paar

Umfasste das Speisenangebot des Vorgängers lediglich die in der Karte aufgeführten Positionen, so bringt Miralem Bosnjak ständig Abwechslung ins Spiel. Auf großen Spiegelflächen lässt er seiner Fantasie freien Lauf und präsentiert darauf immer wieder neue Kreationen, die gerne angenommen werden. Gebratene Kalbsleber mit Dünstzwiebeln und Kartoffelstampf ist eine davon (15,90 Euro), und die Dorade, im Ganzen behutsam gegrillt und mit Röstkartoffeln sowie leckerem Gemüse umlegt, eine weitere und meine Wahl (14,90 Euro). „Gelegentlich kommt es vor, dass das eine oder andere Gericht relativ schnell ausverkauft ist“, bedauert Merima Bosnjak. „Das liegt daran, dass wir auf absolute Frische Wert legen und nur überschaubare Mengen einkaufen“.

Neben dem hohen Anspruch an die Qualität der zu verarbeitenden Produkte ist es dem sympathischen Gastronomen-Paar überaus wichtig, eine ruhige und angenehme Atmosphäre in den beiden ineinander übergehenden Gasträumen zu verbreiten. Gerne geht die Inhaberin, die den Service leitet, auf Sonderwünsche ein, auch Kinder können außerhalb der Karte problemlos Kleinigkeiten ihrer Wahl bestellen.

Ich hatte trotz der üppig bemessenen Portionen noch Lust auf ein Dessert und habe den Palatschinken gewählt, den der Koch mit Tranchen von frischen Früchten umlegt. Das Innere der ungarischen Leckerei birgt köstliches Vanille-Eis (5,90 Euro). Ein vom Haus spendiertes Verdauungsschnäpschen rundet den kulinarischen Genuss ab.

Das „adriatic grill + fisch“ in der Achimer Obernstraße 104 hat täglich von 17.30 Uhr bis 22.30 Uhr geöffnet, einen Ruhetag gibt es nicht. Am Sonntag kann das Restaurant auch mittags zwischen 12 und 14.30 Uhr besucht werden. Eine Suppe, als Service kostenlos serviert, eröffnet dann den Reigen der verschiedenen Fleisch- und Fischgerichte.

REZEPT

Zubereitung (für vier Personen):

Aus 150 g Mehl, 2 Eiern und 250 ml Milch und einer Prise Salz einen Teig zubereiten. In einer beschichteten Pfanne einen Schuss neutrales Öl erhitzen und darin den Teig portionsweise ausbacken.

Eine Kugel Vanille-Eis auf den Palatschinken verteilen, das Backwerk zusammenfalten. Mit Puderzucker bestreut servieren. Frische Beeren, am Rand des Tellers drapiert, erhöhen den Genuss.

Palatschinken mit Vanilleeis und Früchten


Mein Achim
Ihr Portal für Achim

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für Achim und den Landkreis Verden. In diesem Portal informieren wir Sie über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus Ihrer Region.

Das Porträt - alle Teile der Serie im Überblick
Ob Schützenkönig, Schulleiterin oder Stadtjuristin – in der Serie "Das Porträt" stellt der ACHIMER KURIER die unterschiedlichsten Personen aus dem Landkreis Verden vor. Die eine oder andere kennen Sie bestimmt...
Serie: Geschäftsbericht
Der Landkreis Verden – eine Region, in der neben vielen mittelständischen Betrieben und gut erschlossenen Gewerbegebieten auch immer mehr Start-ups zu finden sind. In seiner Serie "Geschäftsbericht" gibt der ACHIMER KURIER Einblicke in die Firmen selbst, zeigt die Menschen und ihre Ideen, die dahinter stecken.
Das Interview - alle Teile der Serie zum Nachlesen
Welche Pläne gibt es für die Achimer Marktpassage? Wie fühlt es sich an, das Spiel des Jahres entwickelt zu haben? Und wer entscheidet eigentlich, welche Straßen repariert werden? In seiner Serie "Das Interview" spricht der ACHIMER KURIER mit Menschen aus dem Kreis Verden über die verschiedensten Themen.
Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 9 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regenschauer.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltung für Ihre Region
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Traueranzeigen
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
peteris am 19.10.2019 17:47
Das Affentheater geht also in die nächste Runde. ...
onkelhenry am 19.10.2019 17:00
Hallo @Suzi ....

Was Sie da immer so verstehen ;-)

Das erklärt auch, warum Sie so oft falsch liegen!

Ja zu ...