Wetter: Nebel, 11 bis 16 °C
Neubaugebiet im Achimer Mühlenviertel
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Ausnahmsweise Einfamilienhäuser

Kai Purschmke 11.02.2019 0 Kommentare

Etwa die Hälfte der geplanten 15 Einzel- oder Doppelhäuser soll auf dem jetzigen Reitplatz gegenüber der Achimer Mühle entstehen. Um den dörflichen Charakter des Mühlenviertels nicht zu gefährden, dürfen die Neubauten höchstens ein Vollgeschoss
Etwa die Hälfte der geplanten 15 Einzel- oder Doppelhäuser soll auf dem jetzigen Reitplatz gegenüber der Achimer Mühle entstehen. Um den dörflichen Charakter des Mühlenviertels nicht zu gefährden, dürfen die Neubauten höchstens ein Vollgeschoss haben. (Viola Heinzen)

Der Wohnungsnotstand, es fehlen kleine und bezahlbare Wohnungen, ist in Achim nicht kleiner geworden. Daher legt die Verwaltung Wert darauf, dass dieser Bedarf etwa im Sanierungsgebiet „Nördliche Innenstadt“ demnächst bedient wird. Und während momentan auf dem ans Achimer Mühlenviertel grenzenden Ex-Scherfgelände auch Wohnungen mit 70 Quadratmetern Größe entstehen, soll die Ratspolitik für das Mühlenviertel selbst eine Ausnahme machen. Dort sind 15 Einzel- oder Doppelhäuser geplant, die auf dem ehemaligen Reiterhof, den Reitplatzflächen und zum Teil auf dem öffentlichen Parkplatz entstehen sollen. Für den Beschluss zur öffentlichen Auslegung der ersten Änderung des Bebauungsplans Nr. 32 „Grundstücke an der Achimer Windmühle“ könnten der Ausschuss für für Wirtschaft, Stadtentwicklung, Umwelt und Verkehr am 19. Februar und zwei Tage später der Verwaltungsausschuss grünes Licht geben.

Warum trotz der Vakanz an Wohnungen nun im Mühlenviertel weitere Einzel- und Doppelhäuser gebaut werden sollen, hat mehrere Gründe, wie die Stadtverwaltung bereits bei einer früheren Vorstellung des Projekts erklärt hatte. Da ist zum einen die Umgebung und in die soll sich laut Verwaltung die „maßvolle, den umgebenden Strukturen entsprechende wohnbauliche Nachverdichtung“ einfügen, außerdem sollen sogenannte ortsbildprägende Gehölzstrukturen erhalten werden. „Analog zur umgebenden Bebauung sollen die Flächen nun weiter erschlossen und für eine Einfamilienhausbebauung in ruhiger verkehrsberuhigter Lage entwickelt werden“, heißt es in der Begründung des Vorhabens.

Vermeidung von Bausünden

Der „durchaus noch dörflich geprägte Charakter im Umfeld der Baudenkmale“ wie der Achimer Windmühle soll ebenfalls erhalten bleiben. Auch deshalb dürfen die neuen Einzel- oder Doppelhäuser nur höchstens ein Vollgeschoss besitzen. Ein Punkt, der auch den Ratsfraktionen wichtig war, als sie im November vergangenen Jahres mit dem Bauvorhaben konfrontiert wurden. Bausünden, gerade in Nähe zur prägenden Achimer Windmühle, sollen unbedingt vermieden werden.

Ein weiterer Grund liegt in der Bearbeitungsdauer: Der Verwaltungsausschuss hatte nämlich bereits im November 2014 den Aufstellungsbeschluss gefasst, für die nun – viereinhalb Jahre später – die Weichen gestellt werden. „Das hat leider so lange gedauert, aber wir haben seinerzeit unsere Zusage gegeben“, hatte Steffen Zorn, Bauen und Stadtentwicklung, im Herbst 2018 den Ratsleuten erklärt, warum es an dieser Stelle Achims nicht zu neuen Mehrfamilienhäusern kommen wird. Die Grundstückseigentümer selbst waren im Jahr 2012 mit der Bauanfrage an die Stadt herangetreten. Dass später mal Geschosswohnungsbau in Achim, wo rund 80 Prozent des Wohnraums aus Einfamilienhäusern bestehen, so sehr gefragt sein könnte wie heute, hatte selbst die Verwaltung nicht ahnen können. 

Die neuen Häuser sollen zu etwa gleichen Teilen auf beiden Seiten der Mühlenstraße entstehen. Nördlich der Mühle werden sie durch Planstraßen an die Mühlenstraße sowie wegen des Höhenunterschieds in zwei Fällen an die Langenstraße angebunden, gegenüber der Mühle durch eine Stichstraße vom Uesener Mühlenweg aus. Alle drei Planstraßen enden jeweils in einem Wendehammer.


Die öffentliche Sitzung am Dienstag, 19. Februar, beginnt um 17 Uhr im Ratssaal.


Mein Achim
Ihr Portal für Achim

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für Achim und den Landkreis Verden. In diesem Portal informieren wir Sie über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus Ihrer Region.

Das Porträt - alle Teile der Serie im Überblick
Ob Schützenkönig, Schulleiterin oder Stadtjuristin – in der Serie "Das Porträt" stellt der ACHIMER KURIER die unterschiedlichsten Personen aus dem Landkreis Verden vor. Die eine oder andere kennen Sie bestimmt...
Serie: Geschäftsbericht
Der Landkreis Verden – eine Region, in der neben vielen mittelständischen Betrieben und gut erschlossenen Gewerbegebieten auch immer mehr Start-ups zu finden sind. In seiner Serie "Geschäftsbericht" gibt der ACHIMER KURIER Einblicke in die Firmen selbst, zeigt die Menschen und ihre Ideen, die dahinter stecken.
Das Interview - alle Teile der Serie zum Nachlesen
Welche Pläne gibt es für die Achimer Marktpassage? Wie fühlt es sich an, das Spiel des Jahres entwickelt zu haben? Und wer entscheidet eigentlich, welche Straßen repariert werden? In seiner Serie "Das Interview" spricht der ACHIMER KURIER mit Menschen aus dem Kreis Verden über die verschiedensten Themen.
Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 16 °C / 11 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Nebel.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 40 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltung für Ihre Region
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Traueranzeigen
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
erschreckerbaer am 22.10.2019 21:34
Ist doch in Ordnung.
Bis jetzt habe ich 48 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt.
Habe dafür Steuern bezahlt.
Würde ich mit 67 in ...
flutlicht am 22.10.2019 20:43
Lieber @Wk, wann hat Höffner denn nun die Fläche erworben? Mal schreiben Sie von 14 Jahren im Text und in der Einleitung von 11 Jahren. Was stimmt?