Wetter: Nebel, 11 bis 16 °C
Fällungen in Achim
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Bäume verschwinden hüben wie drüben

Kai Purschke 02.10.2019 0 Kommentare

Die Baumfällungen auf dem Wührmann-Grundstück in Bierden sind erfolgt.
Die Baumfällungen auf dem Wührmann-Grundstück in Bierden sind erfolgt. (Werner Wippler)

Im Zuge der derzeit verstärkt auch in Achim geführten Diskussion um den Klimaschutz wurden die jüngsten Baumfällungen auf dem sogenannten Wührmann-Grundstück in Achim-Bierden insbesondere in den sozialen Netzwerken kritisch gesehen, wo sich Achimer Bürger empört Luft machten. Wie berichtet, hat die Grundstückseigentümerin, die Kämper Wald Wohnpark GmbH, in Abstimmung mit der Stadt Achim an den Randbereichen des Areals rund 90 Bäume gefällt. Diese seien „aus Gründen der Verkehrssicherheit und Gefahrenabwehr“ aufgrund eines Borkenkäferbefalls umsturzgefährdet gewesen. Für die gefällten Bäume soll es Ersatzpflanzungen geben.

Auch der Achimer Werner Wippler hat die Fällarbeiten beobachtet, die am Montag begonnen haben und sich gegenüber unserer Redaktion dazu geäußert. „Sieht so der Achimer Klimaschutz aus?“, fragt er. Immer wieder seien auf diesem Grundstück in der Vergangenheit Bäume aus dem Wald entnommen und nicht ersetzt worden. Die Argumente Verkehrssicherung und Borkenkäferbefall hält er für vorgeschoben. Derzeit gilt das Grundstück laut Wippler im Flächennutzungsplan als Waldgebiet, es existierten kein Bauplan und auch keine Änderung der Flächennutzung. „Dies entscheidet nach Antrag aber die Politik“, betont Wippler, der auch für die SPD als beratendes Mitglied politisches in Ratsgremien tätig ist. „Ich hoffe, man lässt sich bei dieser Entscheidung nicht von dem geschaffenen Faktor leiten, sondern denkt wirklich dabei an Natur und Klimaschutz.“

Indes stehen die nächsten Fällarbeiten in Achim bereits an, sie sollen am kommenden Montag, 7. Oktober, für den Neubau an der Integrierten Gesamtschule (IGS) beginnen. Das hat die Stadtverwaltung nun mitgeteilt Wie berichtet, soll die die vorhandene Liesel-Anspacher-Schule (Hauptschule) an der Waldenburger Straße, die bereits von der IGS genutzt wird, im kommenden Jahr durch einen Anbau mit einer Fläche von rund 2500 Quadratmetern ergänzt werden. „Den Schülerinnen und Schülern wird es ermöglicht, Unterricht nach heute zeitgemäßem pädagogischen Konzept zu genießen. Dafür wird zusätzlicher Raum auf dem Grundstück erforderlich“, heißt es dazu aktuell aus der Verwaltung.

Teilbaugenehmigung für die Stadt

Die Stadt Achim hatte im April dieses Jahres den Bauantrag für den Anbau gestellt und eine Teilbaugenehmigung von der Genehmigungsbehörde Landkreis Verden erhalten. „Die Erdarbeiten für die Baumaßnahme können somit beginnen“, hält die Verwaltung fest. Und dafür sei es erforderlich, „diverse Bäume“ auf dem Areal der Schule zu fällen. Allerdings würden nur die Bäume gefällt, die sich im Bereich des neuen Baukörpers zuzüglich des erforderlichen Abstandes gemäß Baumschutzsatzung der Stadt Achim befinden. Die zu fällenden Bäume werden laut Stadtverwaltung im Stadtgebiet zur Kompensation nachgepflanzt – jedoch nicht ausschließlich auf dem Grundstück, da dessen Größe dafür nicht ausreicht. Die Fällarbeiten werden von der Stadt Achim begleitet.


Mein Achim
Ihr Portal für Achim

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für Achim und den Landkreis Verden. In diesem Portal informieren wir Sie über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus Ihrer Region.

Ein Artikel von
Das Porträt - alle Teile der Serie im Überblick
Ob Schützenkönig, Schulleiterin oder Stadtjuristin – in der Serie "Das Porträt" stellt der ACHIMER KURIER die unterschiedlichsten Personen aus dem Landkreis Verden vor. Die eine oder andere kennen Sie bestimmt...
Serie: Geschäftsbericht
Der Landkreis Verden – eine Region, in der neben vielen mittelständischen Betrieben und gut erschlossenen Gewerbegebieten auch immer mehr Start-ups zu finden sind. In seiner Serie "Geschäftsbericht" gibt der ACHIMER KURIER Einblicke in die Firmen selbst, zeigt die Menschen und ihre Ideen, die dahinter stecken.
Das Interview - alle Teile der Serie zum Nachlesen
Welche Pläne gibt es für die Achimer Marktpassage? Wie fühlt es sich an, das Spiel des Jahres entwickelt zu haben? Und wer entscheidet eigentlich, welche Straßen repariert werden? In seiner Serie "Das Interview" spricht der ACHIMER KURIER mit Menschen aus dem Kreis Verden über die verschiedensten Themen.
Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 16 °C / 11 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Nebel.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 40 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltung für Ihre Region
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Traueranzeigen
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
erschreckerbaer am 22.10.2019 21:34
Ist doch in Ordnung.
Bis jetzt habe ich 48 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt.
Habe dafür Steuern bezahlt.
Würde ich mit 67 in ...
flutlicht am 22.10.2019 20:43
Lieber @Wk, wann hat Höffner denn nun die Fläche erworben? Mal schreiben Sie von 14 Jahren im Text und in der Einleitung von 11 Jahren. Was stimmt?