Wetter: Regen, 11 bis 14 °C
Achimer Hallenbad
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

„Dann geht einem die Luft aus“

Kai Purschke 04.12.2018 0 Kommentare

Bistrobetreiber Abo Tuncel hofft sehr darauf, dass das letzte Wort übers neue Bäderbetriebskonzept noch nicht gesprochen ist und die Politik die halbe Stelle bewilligt oder eine andere Lösung findet, damit die Existenz seines Familienbetriebs nicht
Bistrobetreiber Abo Tuncel hofft sehr darauf, dass das letzte Wort übers neue Bäderbetriebskonzept noch nicht gesprochen ist und die Politik die halbe Stelle bewilligt oder eine andere Lösung findet, damit die Existenz seines Familienbetriebs nicht gefährdet wird. (Michael Braunschädel)

Er ist nicht sauer und auch nicht verbittert. Das ist Abo Tuncel wichtig zu betonen. „Und ich bin auch nicht gegen das neue Bäderbetriebskonzept, das Verwaltung und Ratsleute bisher ausgearbeitet haben“, sagt der 39-jährige Gastronom. Aber er ist dafür, dass für ihn und seine Gäste alles so bleibt, wie es ist und seine Existenz nicht durch veränderte Öffnungs- und Trainingszeiten gefährdet wird. Und diese Haltung lässt sich nun mal schwer mit dem neuen Bäderkonzept vereinen. Zumindest Stand jetzt. Tuncel, der mit seiner Frau Fatma und drei festen Mitarbeitern das Bistro zwischen Bad und Sporthalle vom Landkreis Verden gepachtet hat, wartet nun auf den Ausgang der Entscheidung über die Zukunft des Achimer Hallenbads.

Wie berichtet, hätte dies künftig von Mai bis September am Stück geschlossen, dem Bistrobetreiber fehlen demnach vier Monate lang die Einnahmen aus dem Hallenbad. „Das lässt sich vielleicht zwei Jahre aushalten, aber dann geht einem die Luft aus, das ist ausrechenbar“, sagt Tuncel. Denn unter der Woche machten die Einnahmen aus dem Hallenbad 70 bis 80 Prozent aus, rechnet er vor. Und 90 Prozent derjenigen Gäste, die nach einem Hallenbadbesuch im Bistro speisen, seien entweder Mitglied in einem Sportverein, bei den Rettungsschwimmern oder Kursteilnehmer der gewerblichen Anbieter. „Bei unserem Doppelbetrieb würde also eine ganze Zeit lang eine Hälfte fehlen“, betont Tuncel. Zumal im Mai ja auch die Nutzung der Sporthalle ende.

Alles dreht sich um den Sport

Seit sechs Jahren betreibt die Familie, die gerade das vierte Kind erwartet, das Bistro, das es bereits seit 42 Jahren gibt, wie Tuncel erzählt. Alles dreht sich in dem Gastronomiebetrieb um den Sport, die Gäste und Sportler aus dem Hallenbad sitzen danach noch dort zusammen, ebenso die aus der Sporthalle. Und die Schüler, die mittags nicht in die Achimer City pilgern, finden laut Tuncel zu fairen Preisen bei ihm die notwendige Stärkung für den Schultag. „Wir sind sieben Tage die Woche hier, sehen Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die schwimmen wollen.“ Auch seine beiden Töchter schwimmen seit fünf Jahren beim TSV Achim. „Denen allen wird doch die sportliche Grundlage entzogen, wenn keine andere Lösung gefunden wird“, blickt Tuncel auch über seinen Tellerrand.    

Steffen Zorn, Fachbereichsleiter der Stadt Achim, hat aus politischen Kreisen noch kein Signal erhalten, dass es am 18. Dezember im Rat (17 Uhr, Rathaus) nicht zu einer Entscheidung kommt. „So oder so, es wäre gut, wenn sie dann fällt“, sagt er. Denn erst wenn feststünde, wie das neue Betriebskonzept aussieht, könnten Gespräche mit allen Beteiligten geführt werden. „Auch die Situation der Gastronomie muss mit dem Landkreis Verden angeschaut und bewertet werden“, sagt Zorn. Es solle schon sichergestellt werden, dass die Familie Tuncel auch zu möglicherweise neuen Bedingungen ihren Betrieb weiterführen könne. „Wir lassen sie nicht hängen“, sichert Zorn zu und erwähnt, dass es schon Ideen gebe, diese aber noch nicht spruchreif seien. Dass eine gegenseitige Abhängigkeit da ist, daraus macht Zorn keinen Hehl: „Wir sind wichtig für ihn und er ist wichtig für uns.“

Wichtig für Abo Tuncel ist in erster Linie, dass nun alle Seiten nochmal ihre Argumente vorbringen und erst dann eine Entscheidung übers neue Bäderbetriebskonzept fällt. Die Demo der Achimer Bürger und die Bereitschaft des Bürgermeisters sowie der Fraktionsspitzen, sich dieser zu stellen, wertet er als gutes Zeichen. Letztlich hängt zunächst mal alles an der Frage, ob die Politik die eine halbe Stelle mehr bewilligt oder nicht, die es laut Verwaltung braucht, um den Parallelbetrieb von Frei- und Hallenbad im bisherigen Umfang aufrecht zu erhalten. Möglicherweise, hofft Tuncel, könnten auch die Vereine eingebunden werden, um personelle Vakanzen aufzufangen.


Mein Achim
Ihr Portal für Achim

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für Achim und den Landkreis Verden. In diesem Portal informieren wir Sie über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus Ihrer Region.

Ein Artikel von
Das Porträt - alle Teile der Serie im Überblick
Ob Schützenkönig, Schulleiterin oder Stadtjuristin – in der Serie "Das Porträt" stellt der ACHIMER KURIER die unterschiedlichsten Personen aus dem Landkreis Verden vor. Die eine oder andere kennen Sie bestimmt...
Serie: Geschäftsbericht
Der Landkreis Verden – eine Region, in der neben vielen mittelständischen Betrieben und gut erschlossenen Gewerbegebieten auch immer mehr Start-ups zu finden sind. In seiner Serie "Geschäftsbericht" gibt der ACHIMER KURIER Einblicke in die Firmen selbst, zeigt die Menschen und ihre Ideen, die dahinter stecken.
Das Interview - alle Teile der Serie zum Nachlesen
Welche Pläne gibt es für die Achimer Marktpassage? Wie fühlt es sich an, das Spiel des Jahres entwickelt zu haben? Und wer entscheidet eigentlich, welche Straßen repariert werden? In seiner Serie "Das Interview" spricht der ACHIMER KURIER mit Menschen aus dem Kreis Verden über die verschiedensten Themen.
Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 14 °C / 11 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regenschauer.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltung für Ihre Region
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Traueranzeigen
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
Michalek am 20.10.2019 17:37
Schüler brauchen keine Erhebungen und sie sollten nicht als Versuchskaninchen herhalten müssen.

Grundschüler brauchen Unterricht, der ...
aguahorst am 20.10.2019 16:55
In der Nähe von Wilhelmshaven baut man neue Kavernen, um damit Geld zu verdienen. In Bremen will man sie verfüllen und stilllegen.....was passiert ...