Wetter: Regen, 10 bis 18 °C
Abriss des Lieken-Turms
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Die letzten Tage eines Achimer Wahrzeichens

Elina Hoepken 10.07.2019 1 Kommentar

Morgens gegen 9.20 Uhr begann der Bagger am Lieken-Turm zu nagen. Am Vormittag war bereits eine Ecke verschwunden.
Morgens gegen 9.20 Uhr begann der Bagger am Lieken-Turm zu nagen. Am Vormittag war bereits eine Ecke verschwunden. (Björn Hake)

Immer wieder bleiben Menschen am Mittwochmorgen auf der Brücke über die Bahngleise stehen und zücken ihr Handy. Andere parken mit ihren Autos sogar am Straßenrand neben dem Bahnhof und blicken fast schon wehmütig in die Höhe. Sie alle wollen noch ein letztes Mal einen Blick auf den Lieken-Turm werfen und ein Foto davon machen, wie der Turm nun Schritt für Schritt verschwindet. Der Turm, der in den vergangenen Jahrzehnten so etwas wie das inoffizielle Wahrzeichen der Stadt Achim geworden war.

Doch von diesem Wahrzeichen wird schon bald nichts mehr übrig sein. Denn am Mittwochmorgen hat nun der Abriss des gut 30 Meter hohen Turms begonnen. Er ist das letzte Überbleibsel auf dem Geländer der ehemaligen Brotfabrik, die, wie berichtet, einem Wohnquartier weichen soll. Ein bisschen Zeit haben die Achimer allerdings noch, um sich von dem prägnanten Bau zu verabschieden, denn der Abriss wird nach Angaben von Hauke Schiller, Bauleiter der zuständigen Verdener Abbruch- und Recyclingfirma Regrata, einige Tage dauern. „Wir rechnen damit, dass wir noch bis Freitag für die Abbrucharbeiten brauchen“, sagt er.

Fotostrecke: Abrissarbeiten auf Lieken-Gelände beginnen

Auch für ihn war der gestrige Tag an der Baustelle in Achim durchaus ein besonderer. Und so findet sich auf seinem Handy das ein oder andere Foto, auf dem der riesige Bagger sich in das Mauerwerk frisst. Das erste stammt von 9.27 Uhr. „Nur wenige Minuten vorher haben wir mit dem Abriss begonnen“, sagt er. Ab diesem Moment war der Lieken-Turm dann ganz offiziell auch für die Arbeiter vor Ort nicht mehr begehbar. Eine letzte Chance, um sich von dem Turm zu verabschieden, hat aber auch Schiller genutzt. Rund eine Stunde vorher war der Bauleiter selbst noch einmal ganz oben auf dem Turm und hat von dort aus sein persönliches Abschiedsfoto geschossen. Die Stelle in der obersten Etage, an der er für dieses Foto gestanden hat, hat der Bagger am Vormittag schon abgetragen.

„Der Anfang ist immer der schwierigste Teil“, weiß Schiller aus Erfahrung. Speziell der Aufbau auf dem Dach mache dem Bagger zu schaffen. „Wenn der einmal geschafft ist, geht es dann meist recht schnell.“ Wie eine riesige Schere beißt das schwere Gerät immer wieder in das Mauerwerk, Wasserdrüsen am Ende des langen Baggerarms sollen verhindern, dass sich zu viel Staub entwickelt. „Bis zu einer Höhe von rund 20 Metern tragen wir den Turm nun mit dem Spezialbagger ab“, erklärt Schiller. Danach könne die Verdener Abbruchfirma dann wieder ihre eigenen Bagger nutzen. Für den Abriss hatte nämlich extra ein neuer Spezialbagger bestellt werden müssen, weil die normalen Maschinen nur eine Höhe von bis zu 22 Metern erreichen konnten.

Mehr zum Thema
Abriss der Lieken-Fabrik in Achim: Betonbrocken statt Brotfabrik in Achim
Abriss der Lieken-Fabrik in Achim
Betonbrocken statt Brotfabrik in Achim

Mensch und Maschine sind damit beschäftigt, die ehemalige Brotfabrik in Achim dem Erdboden gleich ...

 mehr »

Das war auch der Grund, warum die Arbeiten an dem Turm – anders als geplant – nun doch erst im Juli beginnen konnten. Ursprünglich war der Abriss nämlich eigentlich bereits für Mai dieses Jahres geplant gewesen. „Es handelt sich bei dem Bagger um eine ganz neue Maschine, da verzögern sich die Lieferzeiten manchmal“, begründete Schiller die Verspätung. Darüber hinaus habe der Bagger auch erst noch einmal getestet werden müssen. Nun ist er jedoch voll im Einsatz und macht das Achimer Wahrzeichen Meter für Meter dem Erdboden gleich.

Wenn der Lieken-Turm dann planmäßig zum Ende der Woche vollständig abgerissen ist, müssen seine Einzelteile – ähnlich wie bereits beim restlichen Teil der Brotfabrik – noch gebrochen und abgetragen werden. „Wir rechnen damit, dass bis Mitte August alles weg ist“, kündigt Schiller an.

Mehr zum Thema
Achimer Sanierungsgebiet: Ex-Brotfabrik Lieken macht Platz für urbanes Gebiet
Achimer Sanierungsgebiet
Ex-Brotfabrik Lieken macht Platz für urbanes Gebiet

Die Stadt Achim will am 5. Februar Bürger über den aktuellen Stand der Planungen zum ...

 mehr »

Mein Achim
Ihr Portal für Achim

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für Achim und den Landkreis Verden. In diesem Portal informieren wir Sie über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus Ihrer Region.

Ein Artikel von
Das Porträt - alle Teile der Serie im Überblick
Ob Schützenkönig, Schulleiterin oder Stadtjuristin – in der Serie "Das Porträt" stellt der ACHIMER KURIER die unterschiedlichsten Personen aus dem Landkreis Verden vor. Die eine oder andere kennen Sie bestimmt...
Serie: Geschäftsbericht
Der Landkreis Verden – eine Region, in der neben vielen mittelständischen Betrieben und gut erschlossenen Gewerbegebieten auch immer mehr Start-ups zu finden sind. In seiner Serie "Geschäftsbericht" gibt der ACHIMER KURIER Einblicke in die Firmen selbst, zeigt die Menschen und ihre Ideen, die dahinter stecken.
Das Interview - alle Teile der Serie zum Nachlesen
Welche Pläne gibt es für die Achimer Marktpassage? Wie fühlt es sich an, das Spiel des Jahres entwickelt zu haben? Und wer entscheidet eigentlich, welche Straßen repariert werden? In seiner Serie "Das Interview" spricht der ACHIMER KURIER mit Menschen aus dem Kreis Verden über die verschiedensten Themen.
Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 18 °C / 10 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltung für Ihre Region
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Traueranzeigen
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
heinmueckausbremerhaven am 21.10.2019 20:47
Es gibt nur eine Chance wieviel Artikel beschrieben. Und jetzt schwindet mit dem Artikel von Stefan Rahmstorf das Argument, dass die BRD nur für ...
Bremen99 am 21.10.2019 20:41
Das Parken in Wild-West-Manier rund um den Freimarkt hat Tradition. Vor über 40 Jahren konnte man auch schon regelmäßig beobachten wie dreiste ...