Wetter: Nebel, 11 bis 15 °C
Maifest in Fischerhude
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Ein Dorf im Ausnahmezustand

Lars Köppler 08.04.2019 0 Kommentare

Auch in diesem Jahr werden sich die Teilnehmer des Umzuges in Fischerhude wieder in teils bunten und schrägen Kostümierungen präsentieren.
Auch in diesem Jahr werden sich die Teilnehmer des Umzuges in Fischerhude wieder in teils bunten und schrägen Kostümierungen präsentieren. (Björn Hake)

Wenn Jecken in bunten Kostümen durch Quelkhorns und Fischerhudes Straßen ziehen, dabei tanzend und singend Bonbons in die jubelnde Menge werfen, dann ist wieder Maifest-Tag. Einmal im Jahr – am 1. Mai – wird das Künstlerdorf Fischerhude zum Treffpunkt für alle Altersklassen. Auch in diesem Jahr soll das traditionelle Maifest wieder Tausende von Besuchern anlocken. Diesmal steht das Spektakel unter dem plattdeutschen Motto "De Welt to Gast inne Hu'e“.

Zwar fokussiert sich beim Maifest alles auf den großen Festumzug am 1. Mai, dennoch gibt es auch vorher und danach einige Höhepunkt im Festprogramm, das sich über eine Woche erstreckt. Los geht es schon am Sonntag, 28. April, mit der Maibaum-Zeremonie auf der Dorfweide, die nach dem Kirchgang am Vormittag beginnt. Die Mitglieder des Reitervereins Fischerhude und Heimatbundes Fischerhude-Quelkhorn werden bei dieser uralten Tradition, die in diesem Jahr erstmals nach langer Zeit wieder auflebt, ihrer Kreativität beim Schmücken freien Lauf lassen.

Polizei und Jugendamt ist vor Ort

Auf der Dorfweide im Ortszentrum steht auch das Festzelt, in dem am Dienstag, 30. April, das große Vorglühen mit dem „Tanz in den Mai“ steigt. Dass XXL-Zelt-Event mit den DJs Kai B, MACLO und Fabian Grant startet um 21 Uhr. „Polizei und Vertreter des Jugendamtes werden die Feier begleiten, um einen geordneten, friedlichen Ablauf der Veranstaltung und besonders die Einhaltung des Jugendschutzgesetzes sicherzustellen“, informiert Michael Kallhardt vom Heimatbund. Schlag auf Schlag geht es tags darauf weiter. Am Maifest-Mittwoch postieren sich die Wagen und Fußgruppen um 13.30 Uhr am Denkmal (An der Trifte) in Quelkhorn, bevor sich der Tross durch die johlende Menge am Straßenrand seinen Weg durch Quelkhorn und Fischerhude bis zum Festplatz bahnt.

Die Schaulustigen dürfen auf jeden Fall gespannt sein, was sich die Umzugsteilnehmer zu dem Motto haben einfallen lassen. Eine Prämierung für die beste Umsetzung wird durch eine Jury entschieden, die je aus einem Vereinsmitglied der Veranstaltungsgemeinschaft besteht. Die Mitglieder der Jury werden am Streckenverlauf platziert sein und die Wagen nach einem festgelegten Punktesystem beurteilen und prämieren.

Im Festzelt gibt es nachmittags derweil Kaffee und Kuchen, den die Eltern des Fördervereins der Grundschule Fischerhude kredenzen werden. Zudem wollen die Schausteller, Buden und Fahrgeschäfte für Kurzweil sorgen. Abends steht dann der beliebte Heimatabend auf dem Programm, den Katja Blecker vom Reiterverein und Michael Kallhardt vom Heimatbund um 20 Uhr eröffnen werden. Die Bekanntgabe und Prämierung der von den Juroren am besten beurteilten Umzugswagen und die Aushändigung der Preise findet im Anschluss statt. Der erste Preis ist mit 300 Euro ausgelobt, der zweite Preis mit 200 Euro und der dritte Preis mit 100 Euro.

Theaterstück und Tanzvorführung

Amüsant geht es weiter, denn Jörn Becker, Janina Illing, Petra Horeis, Victoria Lanz und Volker Sammann haben sich auch so ihre Gedanken zum Motto „De Welt to Gast inne Hu'e“ gemacht und ein humorvolles Bühnenstück erarbeitet. Im Mittelpunkt steht ein Tourismusbüro, deren Mitarbeiter sich Gedanken darüber machen, wie man Fischerhude attraktiver machen könnte. Die Voltigiergruppe des Reitervereins unter Leitung von Silke Noltenius und Antonia Wittfoth und eine gemischte Tanzgruppe des Heimatbundes werden das Programm an diesem Abend bereichern. Bestens eingestimmt auf eine lange Nacht geht es dann nahtlos mit Musik und Tanz weiter.

Zum Abschluss der bunten Fischerhuder Maifesttage gibt es dann noch einen Höhepunkt besonders für die älteren Semester. Am Sonnabend, 4. Mai, wird die Gruppe „Alpenstarkstrom“ aus Österreich für einen stimmungsvollen Ausklang in Form einer Heimatgaudi sorgen. „Die sind freimarkterprobt und spielen regelmäßig bei Meyer in Bierden“, berichten die Veranstalter, die sich viel von diesem zünftigen Abend versprechen, da es in diesem Jahr keine Disco geben wird. Einlass ist ab 18 Uhr. Als Vorgruppe agiert die Blaskapelle Oyten. Eintrittskarten mit Sitzplatzgarantie inklusive vier Euro Verzehr sind im Vorverkauf per E-Mail an maifest2019@gmx.de erhältlich. „Da der Vorverkauf sehr gut angelaufen ist, kann es sein, dass es an der Abendkasse nur noch Restkarten gibt“, macht Kallhardt aufmerksam, denn über 250 Karten seien bereits geordert.

Das Fischerhuder Maifest wird in diesem Jahr von den Mitgliedern des Heimatbundes Fischerhude-Quelkhorn und des Reitervereins Fischerhude federführend organisiert. Aufgrund der Dimension des Festes ist vor sechs Jahren eine Veranstaltungsgemeinschaft gegründet worden, der sieben Vereine aus Quelkhorn und Fischerhude angehören, die das Maifest abwechselnd organisieren.


Mein Achim
Ihr Portal für Achim

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für Achim und den Landkreis Verden. In diesem Portal informieren wir Sie über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus Ihrer Region.

Ein Artikel von
Das Porträt - alle Teile der Serie im Überblick
Ob Schützenkönig, Schulleiterin oder Stadtjuristin – in der Serie "Das Porträt" stellt der ACHIMER KURIER die unterschiedlichsten Personen aus dem Landkreis Verden vor. Die eine oder andere kennen Sie bestimmt...
Serie: Geschäftsbericht
Der Landkreis Verden – eine Region, in der neben vielen mittelständischen Betrieben und gut erschlossenen Gewerbegebieten auch immer mehr Start-ups zu finden sind. In seiner Serie "Geschäftsbericht" gibt der ACHIMER KURIER Einblicke in die Firmen selbst, zeigt die Menschen und ihre Ideen, die dahinter stecken.
Das Interview - alle Teile der Serie zum Nachlesen
Welche Pläne gibt es für die Achimer Marktpassage? Wie fühlt es sich an, das Spiel des Jahres entwickelt zu haben? Und wer entscheidet eigentlich, welche Straßen repariert werden? In seiner Serie "Das Interview" spricht der ACHIMER KURIER mit Menschen aus dem Kreis Verden über die verschiedensten Themen.
Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 11 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Nebel.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 30 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltung für Ihre Region
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Traueranzeigen
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
werderfan am 23.10.2019 21:15
Ich versuche das mal kurz für die Demokratiefreunde zu erläutern:
1. Der Umweltausschuss des Beirats Blumenthal tagt am nächsten Montag ...
IhrenNamen am 23.10.2019 21:02
Ich bin mal sehr gespannt wie sich das auf die Spendensumme auswirkt.