Wetter: Regen, 10 bis 18 °C
Gemeinderat Langwedel
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Ein Haushalt, drei Auslegungen

Marius Merle 01.02.2019 0 Kommentare

Mehr Ausgaben als Einnahmen: Der Flecken Langwedel schafft es in diesem Jahr voraussichtlich nicht, ein positives Jahresergebnis zu erzielen. 
Mehr Ausgaben als Einnahmen: Der Flecken Langwedel schafft es in diesem Jahr voraussichtlich nicht, ein positives Jahresergebnis zu erzielen.  (DPA)

An der grundsätzlichen Zustimmung des Langwedeler Haushaltsplanes für 2019 bestand bei den Mitgliedern des Gemeinderates am Donnerstagabend kein Zweifel. Ohne Gegenstimme beschlossen sie die den Entwurf, der bereits Ende vergangenen Jahres durch alle Ortsräte und Fachausschüsse gegangen war. Diskussionsbedarf um einzelne Posten gab es bei der Sitzung daher erwartungsgemäß auch nicht mehr, doch die drei großen Fraktionen im Langwedeler Rat – SPD, CDU und WGL – ließen es sich nicht nehmen, durch einen Vertreter ein paar allgemeine Worte über den Haushalt zu verlieren – die doch in teils sehr unterschiedliche Richtungen gingen.

Doch zunächst noch einmal ein Blick auf die wesentlichen Eckpunkte des verabschiedeten Zahlenwerkes: Im Vergleich zum Entwurf vom vergangenen November haben sich die Zahlen im Plan verschlechtert. Beim Jahresergebnis steht statt einer geringen schwarzen Zahl nun eine rote in Höhe von fast 150 000 Euro, wobei die ordentlichen Aufwendungen durch die ordentlichen Erträge anders als im Vorjahr aber gedeckt werden können. Sollte es am Ende bei diesem negativen Jahresergebnis bleiben, so wäre ein Ausgleich über Überschussrücklagen der Vorjahre jedoch möglich. Auch im Finanzhaushalt stand vor zwei Monaten unterm Strich noch eine fünfstellige positive Zahl, inzwischen musste diese von der Kämmerei deutlich ins Negative korrigiert werden: auf einen Fehlbetrag von etwas mehr als einer Million Euro.

Schuldenstand wächst an

Der Schuldenstand der Gemeinde von derzeit fast zehn Millionen Euro wird nach den Kalkulationen auf etwa 13,7 Millionen Euro anwachsen – was dann aber auch das Ende der Fahnenstange sein soll. Verursacht wurde und wird der enorme Schuldenanstieg durch den Neubau der Oberschule. Die dafür nötig gewordenen Kredite sollen innerhalb der nächsten 20 Jahre abbezahlt werden. Da auf den Flecken Langwedel in den nächsten Jahren aber auch weitere – bisher nicht veranschlagte – zusätzliche Investitionen in Form von Baumaßnahmen und zusätzlichem Personal kommen, etwa durch steigenden Bedarf an Krippenplätzen oder der Umsetzung von Ganztagsschulkonzepten, mahnt die Kämmerei die Politik schon seit Jahren zu einem gewissen Sparkurs.

Natürlich werde man diese kritischen Worte im Hinterkopf behalten, so erzählte Volker Penczek, doch sei seine SPD-Fraktion mit dem Haushalt an sich zufrieden. „Wir bleiben weiter handlungsfähig“, resümierte er und zeigte sich angetan von der guten Zusammenarbeit von Verwaltung und Politik. Der Haushalt biete für die Gestaltung Langwedels Chancen und Möglichkeiten zur Entwicklung. „Wir investieren in unsere Zukunft“, wollte der Fraktionsvorsitzende der Sozialdemokraten betont wissen. Dem widersprach sodann jedoch Marco Bachmann, der für die CDU-Fraktion das Wort ergriff. „Der Ausblick auf die Zukunft fehlt in diesem Haushalt“, sagte er. Es werde keine vernünftige Grundlage dafür gelegt, dass es die folgenden Generationen einmal auch so gut haben in Langwedel. Besonders kritisierte er das Versäumnis, rechtzeitig neue Gewerbeflächen entwickelt zu haben. Und auch zum Thema Zusammenarbeit von Verwaltung und Politik vertrat die CDU eine andere Meinung als die SPD. „Der Austausch zwischen Bürgermeister und Rat könnte besser sein“, befand Bachmann.

WGL sieht keinen Grund für Schwarzmalerei

Die WGL-Fraktion wiederum wollte gar nichts mehr von der ewigen Schwarzmalerei wissen, die verbreitet werde, seitdem klar ist, dass es einen großen Schuldenberg abzubauen gilt. „Ich teile nicht den wiederholten Versuch, zu betonen, dass alles schwieriger wird“, sagte Gero Landzettel. Schließlich können die ordentlichen Aufwendungen im Haushalt gedeckt werden. „Wir sind also in der Lage, unsere Aufgaben zu erfüllen“, führte Landzettel weiter aus. Und ein Blick auf die bisher prognostizierten Zahlen für die kommenden Jahre zeige, dass positive Jahresergebnisse zu erwarten seien. „Wir kriegen das gut hin“, befand der WGL-Fraktionsvorsitzende.


Mein Achim
Ihr Portal für Achim

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für Achim und den Landkreis Verden. In diesem Portal informieren wir Sie über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus Ihrer Region.

Ein Artikel von
Das Porträt - alle Teile der Serie im Überblick
Ob Schützenkönig, Schulleiterin oder Stadtjuristin – in der Serie "Das Porträt" stellt der ACHIMER KURIER die unterschiedlichsten Personen aus dem Landkreis Verden vor. Die eine oder andere kennen Sie bestimmt...
Serie: Geschäftsbericht
Der Landkreis Verden – eine Region, in der neben vielen mittelständischen Betrieben und gut erschlossenen Gewerbegebieten auch immer mehr Start-ups zu finden sind. In seiner Serie "Geschäftsbericht" gibt der ACHIMER KURIER Einblicke in die Firmen selbst, zeigt die Menschen und ihre Ideen, die dahinter stecken.
Das Interview - alle Teile der Serie zum Nachlesen
Welche Pläne gibt es für die Achimer Marktpassage? Wie fühlt es sich an, das Spiel des Jahres entwickelt zu haben? Und wer entscheidet eigentlich, welche Straßen repariert werden? In seiner Serie "Das Interview" spricht der ACHIMER KURIER mit Menschen aus dem Kreis Verden über die verschiedensten Themen.
Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 18 °C / 10 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltung für Ihre Region
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Traueranzeigen
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
holger_sell am 21.10.2019 13:11
Kretzschmar: Seit der Diskussion um den Brexit ist europaweit die Unterstützung für die EU gewachsen, sowohl in der Politik als auch in den ...
peteris am 21.10.2019 12:30
Vielleicht wissen wir am 1.11. um 11:11h mehr.


Sie meinen sicher den 11.11. um 11:11h?