Wetter: Regen, 9 bis 17 °C
Landwirtschaft
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Ein Tag mit den Tieren

Onno Kutscher 18.09.2019 0 Kommentare

Welche Arbeiten fallen auf einem Bauernhof an? Das haben Kinder nun auf dem Bioland-Hof Böse-Hartje in Eißel erfahren.
Welche Arbeiten fallen auf einem Bauernhof an? Das haben Kinder nun auf dem Bioland-Hof Böse-Hartje in Eißel erfahren. (Sebi Berens)

Selbst den Stall ausmisten, Kartoffeln aus der Erde buddeln oder die Hühner füttern: All das sind Aufgaben, die täglich auf dem Biohof Böse-Hartje in Eißel anfallen. Damit auch Kinder einen Eindruck von der Arbeit bekommen, öffnete Johanna Böse-Hartje nun die Türen ihres Hofes. Und für die 21 Erstklässler aus der Grundschule Borgfeld gab es natürlich reichlich zu entdecken und zu lernen.

Vom Ernten auf dem Acker bis zur Versorgung der Tiere und am Ende dem gemeinsamen Kochen war an diesem Tag alles dabei. Zustande gekommen ist der Besuch der Kinder durch die Sarah Wieder Stiftung. Das Projekt nennt sich „Vom Acker in den Mund!“. Im Rahmen dessen werden bundesweit kostenfrei Bauernhoffahrten für Kindergartengruppen, Grundschulklassen und städtische Ferienprogramme angeboten. „Auf den Höfen lernen die Kinder ganz praktisch und mit allen Sinnen, woher die Lebensmittel kommen, wie sie angebaut und verarbeitet werden. Zudem bereiten die Kindergruppen bei den Bauernhoffahrten gemeinsam den Landwirten eine Mahlzeit aus hofeigenen Produkten zu“, erklärt Sara Wolff von der Stiftung, die ihren Sitz in Berlin hat.

Dass es aber nicht auf jedem Bauernhof so zu geht wie bei Böse-Hartje in Eißel, Tiere eventuell unter schlechten Bedingungen leben und Massentierhaltung auf der Tagesordnung steht, soll den Kindern ebenfalls vermittelt werden. „Auch das sprechen wir bei diesen Ausflügen an. Wir haben uns aber ganz bewusst dazu entschieden, Biobauernhöfe zu besuchen“, sagt Sara Wolff.

Auf dem Biohof in Eißel ist der Besuch von Kindern indes nicht neu. „Das machen wir öfter“, verrät Johanna Böse-Hartje. „Ziel ist es natürlich auch, Transparenz zu schaffen und aufzuklären. So zeigen wir zum Beispiel, wie aus Milch Butter entstehen kann.“ Und das scheint auch notwendig, denn, wie Sara Wolff aus Erfahrung berichtet, wüssten viele Kinder einfach nicht, wo das Essen herkommt. „Ich habe schon erlebt, dass Kinder dachten, dass das Gemüse im Supermarkt wächst.“ Das tut es freilich nicht, was die Kinder der Grundschule Borgfeld an diesem Tag erfahren haben.

Es sollte aber nicht nur geguckt, sondern auch mit angepackt werden. Ganz so, wie es sich auf einem Bauernhof gehört. Denn schließlich sollte am Ende des Ausflugs ja auch noch gemeinsam gekocht werden. Rührei sollte es geben, dazu ein selbst gemachter Kräuterquark. Den Kindern schien es zu gefallen. Aufgeregt huschten sie von Ecke zu Ecke, stellten Fragen und halfen bei den anfallenden Arbeiten.

Über das erlebnis- und erfahrungsorientierte Lernen auf dem Biohof erwerben die Kinder nachhaltig Kompetenzen in den Bereichen Herkunft von Lebensmitteln, Lebensmittelproduktion, Lebensmittelvermarktung und ökologischer Landbau – so ist zumindest das Ziel hinter dem Projekt „Vom Acker in den Mund!“ formuliert. „Durch den Erwerb dieser Fähigkeiten setzt die Stiftung bei Kindern Impulse für ein zukunftsfähiges Verbraucherverhalten.“ Zudem möchte die Stiftung ihr bestehendes Netzwerk aus Biobauernhöfen über das Projekt ausbauen und die Höfe bei der Weiterentwicklung ihrer pädagogischen Angebote für Kindergruppen begleiten und fördern.


Mein Achim
Ihr Portal für Achim

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für Achim und den Landkreis Verden. In diesem Portal informieren wir Sie über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus Ihrer Region.

Ein Artikel von
Das Porträt - alle Teile der Serie im Überblick
Ob Schützenkönig, Schulleiterin oder Stadtjuristin – in der Serie "Das Porträt" stellt der ACHIMER KURIER die unterschiedlichsten Personen aus dem Landkreis Verden vor. Die eine oder andere kennen Sie bestimmt...
Serie: Geschäftsbericht
Der Landkreis Verden – eine Region, in der neben vielen mittelständischen Betrieben und gut erschlossenen Gewerbegebieten auch immer mehr Start-ups zu finden sind. In seiner Serie "Geschäftsbericht" gibt der ACHIMER KURIER Einblicke in die Firmen selbst, zeigt die Menschen und ihre Ideen, die dahinter stecken.
Das Interview - alle Teile der Serie zum Nachlesen
Welche Pläne gibt es für die Achimer Marktpassage? Wie fühlt es sich an, das Spiel des Jahres entwickelt zu haben? Und wer entscheidet eigentlich, welche Straßen repariert werden? In seiner Serie "Das Interview" spricht der ACHIMER KURIER mit Menschen aus dem Kreis Verden über die verschiedensten Themen.
Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 17 °C / 9 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Gewitter.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 70 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltung für Ihre Region
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Traueranzeigen
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
Bunker-F76 am 18.10.2019 19:04
Bedeutet dies auch, dass der Mann im Falle einer Verurteilung in ein Jugendgefängnis muss?
Video2000 am 18.10.2019 19:03
Noch dreister finde ich, daß man so tut, als hätte man mit den sozialen Problemen in Bremen absolut gar nichts zu tun.
Welche Partei regiert ...