Wetter: Nebel, 11 bis 16 °C
Landjugend Morsum
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Noch ist die Mission geheim

Onno Kutscher 29.04.2019 0 Kommentare

Die Mission in Morsum ist noch geheim.
Die Mission in Morsum ist noch geheim. (Focke Strangmann)

Selbst anpacken und etwas für die Heimatregion und die Dorfgemeinschaft machen: Mit dieser einfachen Formel lässt sich die „72-Stunden-Aktion“ der Niedersächsischen Landjugend (NLJ) zusammenfassen. Die 111 angemeldeten Ortsgruppen, das Projektteam und alle weiteren Beteiligten der landesweiten Veranstaltung fiebern dem Startschuss sicherlich schon entgegen. Unter dem Motto „Einfach ma machen!“ heißt es für die Ehrenamtlichen der Landjugendgruppen vom 23. bis 26. Mai, aktiv zu werden. Mit dabei ist in diesem Jahr auch wieder die Landjugend Morsum. Was genau auf die Morsumer zukommt, das ist noch ein Geheimnis.

„Welche gemeinnützige Aufgabe wir als Landjugend Morsum am Aktionswochenende in 72 Stunden zu erledigen haben, ist bis jetzt noch nicht einmal der Gruppe bekannt“, verrät Britta Stadtlander-Wilkens vom Morsumer Orga-Team. „Egal ob handwerklich oder kreativ, für jede Gruppe gibt es eine individuelle und gemeinnützige Aufgabe, die in Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Agenten der Ortsgruppe entwickelt wurde“, sagt Jorrit Rieckmann, Bundesjugendreferent der NLJ. Ein geheimer „Agent“, der von der niedersächsischen Landjugend kontaktiert wurde, hat die Aufgabe ausgewählt und wird sie am Donnerstag, 23. Mai, um 18 Uhr im Feuerwehrhaus Morsum verkünden.

Große Aufgabenvielfalt

Bereits 1995, 1999, 2003, 2007, 2011 und 2015 hat die Niedersächsische Landjugend diese Aktion angeboten. „Geht nich, gibt’s nich!“ lautete das Motto der jüngsten Aktion, und so war es auch. Tausende von Landjugendlichen waren in ihren Orten unterwegs und planten und bauten, was das Zeug hielt. Die Aufgabenvielfalt war groß und reichte von der Planung eines Kinderfestes über den Bau einer Grillhütte bis zur Erstellung eines Radwegeplans der Umgebung. Für einige Ortsgruppen erfüllte sich sogar der Traum von einem eigenen Landjugendraum oder -haus.

Exemplarisch für alle teilnehmenden Gruppen findet am 23. Mai um 18 Uhr die landesweite Auftaktveranstaltung in Neuenkirchen (Melle) statt. Als besonderer Ehrengast wird auch Dietmar Wischmeyer alias Günther der Treckerfahrer, Niedersachsens Kult-Comedian und Schirmherr der diesjährigen 72-Stunden-Aktion, vor Ort sein.

Tatkräftige Unterstützung

„Ein guter Rückhalt im Dorf ist daher grundlegend für den Erfolg der Ortsgruppen“, sagen Britta Stadtlander-Wilkens und Marten Röpke, 1. Vorsitzender der Landjugend Morsum. Die gesamte Dorfgemeinschaft solle in das Geschehen einbezogen werden. „Ohne die helfenden Hände und die vielen Sponsoren, die mit Sach- und Geldspenden die Landjugend im Jahr 2015 unterstützten, wären viele Aufgaben unlösbar gewesen.“ Auch für die Aktion im Mai 2019 erhofft sich die Landjugend Morsum offene Ohren für ihre Anliegen und tatkräftige Unterstützung.

Den Ortsgruppen der Niedersächsischen Landjugend bietet die 72-Stunden-Aktion viele Möglichkeiten. Sich selbst ausprobieren, schwierige Herausforderungen gemeinsam als Gruppe anpacken, etwas für die Dorfgemeinschaft tun und anschließend das Ergebnis der Aufgabe miteinander feiern – das ist das Wesentliche der 72-Stunden-Aktion, schreibt die Niedersächsischen Landjugend. Rund 70 Abgeordnete und Mitglieder aus anderen Vereinen und Verbänden, wie Landvolk oder Landfrauen, haben sich für Besuche bei den Ortsgruppen angemeldet. Weitere Informationen sind auch im Internet unter www.72-stunden-aktion.de zu finden.


Mein Achim
Ihr Portal für Achim

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für Achim und den Landkreis Verden. In diesem Portal informieren wir Sie über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus Ihrer Region.

Ein Artikel von
Das Porträt - alle Teile der Serie im Überblick
Ob Schützenkönig, Schulleiterin oder Stadtjuristin – in der Serie "Das Porträt" stellt der ACHIMER KURIER die unterschiedlichsten Personen aus dem Landkreis Verden vor. Die eine oder andere kennen Sie bestimmt...
Serie: Geschäftsbericht
Der Landkreis Verden – eine Region, in der neben vielen mittelständischen Betrieben und gut erschlossenen Gewerbegebieten auch immer mehr Start-ups zu finden sind. In seiner Serie "Geschäftsbericht" gibt der ACHIMER KURIER Einblicke in die Firmen selbst, zeigt die Menschen und ihre Ideen, die dahinter stecken.
Das Interview - alle Teile der Serie zum Nachlesen
Welche Pläne gibt es für die Achimer Marktpassage? Wie fühlt es sich an, das Spiel des Jahres entwickelt zu haben? Und wer entscheidet eigentlich, welche Straßen repariert werden? In seiner Serie "Das Interview" spricht der ACHIMER KURIER mit Menschen aus dem Kreis Verden über die verschiedensten Themen.
Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 16 °C / 11 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Nebel.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 40 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltung für Ihre Region
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Traueranzeigen
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
suziwolf am 23.10.2019 06:43
„Aaaah“ „oooh“ sagt der/die Feuerwerker*in Sylvester 2019
💫💥☄️

„Uuuuh“ sagt die Umwelthilfe ...

Es sollte für‘s ...
rakase am 23.10.2019 03:13
Den grundsätzlichen Ärger über zugeparkte Strassen kann ich ja voll und ganz nachvollziehen, auch wir müssen teilweise ganzjährig einen Kilometer zum ...