Wetter: Regenschauer, 9 bis 15 °C
Sanierung der Achimer Sportanlagen
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Startklar für die Saison

Elina Hoepken 23.04.2019 0 Kommentare

Die 400-Meter-Laufbahn auf der Sportanlage des TSV Achim am Freibad wurde instandgesetzt. 
Die 400-Meter-Laufbahn auf der Sportanlage des TSV Achim am Freibad wurde instandgesetzt.  (Jonas Kako)

Die Kritik, die der Achimer Lehrervertreter Andreas Bertram vor knapp zwei Monaten in der Sitzung des Schulausschusses an dem Zustand der Sportanlage neben dem Freibad vorbrachte, war bei Weitem nicht neu. Schon zuvor hatten die Sportler des TSV Achim die schlechten Bedingungen dort mehrfach moniert. Doch sie machte noch einmal deutlich, dass eben nicht nur die Sportvereine, sondern auch die Achimer Schüler im Sportunterricht unter eben diesen Bedingungen zu leiden haben. Mittlerweile hat sich dort jedoch einiges getan. Und das gilt nicht nur für die Außensportanlage des TSV Achim. Im Rahmen der Vorbereitung auf die Sportsaison 2019 hat die Stadt Achim bereits diverse Arbeiten durchgeführt oder zumindest planerisch begonnen.

Denn die Stadt betreibt und unterhält an mehreren Standorten eigene Leichtathletikanlagen. Dazu zählen beispielsweise das Sportzentrum Lahof, das Sportzentrum Achim, die Anlage der Grundschule in Bierden, die Sportanlage Badenermoor und das Sportzentrum Uphusen. „Hierfür werden jährlich rund 180 000 Euro im Bereich Grünflächenmanagement eingesetzt“, heißt es in einer Vorlage der Verwaltung, die sich mit dem aktuellen Sachstand der Sanierungsmaßnahmen an diesen Anlagen beschäftigt und in der kommenden Sitzung des Ausschusses für Bauunterhaltung am 13. Mai näher beleuchtet werden soll. „Weitere rund 100 000 Euro werden dann noch für die Pflege der Fußballplätze, die sich in der Regel auch auf dem Anlagenbereich befinden, aufgewendet“, heißt es weiter.

Instandsetzung der Laufbahn

So wurde etwa an der viel kritisierten Leichtathletik-Anlage am Freibad in den vergangenen Wochen bereits die 400-Meter-Laufbahn durch den Einbau einer neuen Deckschicht instandgesetzt. Darüber hinaus sei die Weitsprunganlage überarbeitet und mit einer neuen sogenannten Elastikanlaufbahn ausgestattet worden. Außerdem gebe es nun einen „Aufwertung der Zuschauerbereiche auf dem Hauptplatz durch Modellierung entsprechender Bereiche und Bereitstellung zusätzlicher Sitzgelegenheiten“.

Und auch bei einem weiteren großen Streitthema stehen bald Veränderungen an. Nach Angaben der Verwaltung läuft derzeit nämlich das Ausschreibungsverfahren, um die kaputte und bereits abmontierte Flutlichtanlage auf der Sportanlage in Badenermoor in „einfacher Form“ zu ersetzen. Die alten Masten aus Holz durften, wie berichtet, aus Sicherheitsgründen nicht mehr betrieben werden.

An der Sportanlage am Lahof wurde durch den Bauhof darüber hinaus bereits die kaputte Kugelstoßanlage ersetzt, an den Anlagen und Uesen und Uphusen derweil der kaputte Zaun erneuert. Und auch die Sportanlage der Grundschule Bierden hat eine neue Deckschicht für ihre Sprintbahnen bekommen.

Weiterhin Handlungsbedarf

Doch trotz all dieser Unterhaltungsarbeiten sieht die Verwaltung weiterhin Handlungsbedarf. „Insgesamt ist festzuhalten, dass im Bereich der Sportplatzanlagen auch weiterhin ein nicht unerheblicher Sanierungs- und Erneuerungsbedarf besteht“, heißt es dazu in der Vorlage. Unter anderem sei dieser eben auch erkennbar geworden durch die Kritik von verschiedenen Nutzern aus dem Bereich der Leichtathletik. Um langfristig die Sportanlagen der Stadt Achim zu erhalten, sei es deshalb wichtig, den im Jahr 2013 begonnenen Sportentwicklungsprozess und das dahinter stehende Konzept kontinuierlich umzusetzen und fortzuschreiben.

„Konkret steht als nächste Maßnahme der Neubau eines Allwetterplatzes im Bereich des Sportzentrums Achim an, der dann zentral für alle Achimer Vereine von der Arbeitsgemeinschaft Achimer Sportvereine (AAS) verwaltet wird“, so die Verwaltung. „Mittelfristig steht der Neubau einer 400-Meter-Laufbahn, ebenfalls als zentrale Anlage im Bereich des Sportzentrums Achim an.“ Ob die Umsetzung dieser beiden Maßnahmen durch Fördergelder unterstützt und beschleunigt werden kann, entscheide sich voraussichtlich bis Ende Juli dieses Jahres.


Mein Achim
Ihr Portal für Achim

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für Achim und den Landkreis Verden. In diesem Portal informieren wir Sie über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus Ihrer Region.

Ein Artikel von
Das Porträt - alle Teile der Serie im Überblick
Ob Schützenkönig, Schulleiterin oder Stadtjuristin – in der Serie "Das Porträt" stellt der ACHIMER KURIER die unterschiedlichsten Personen aus dem Landkreis Verden vor. Die eine oder andere kennen Sie bestimmt...
Serie: Geschäftsbericht
Der Landkreis Verden – eine Region, in der neben vielen mittelständischen Betrieben und gut erschlossenen Gewerbegebieten auch immer mehr Start-ups zu finden sind. In seiner Serie "Geschäftsbericht" gibt der ACHIMER KURIER Einblicke in die Firmen selbst, zeigt die Menschen und ihre Ideen, die dahinter stecken.
Das Interview - alle Teile der Serie zum Nachlesen
Welche Pläne gibt es für die Achimer Marktpassage? Wie fühlt es sich an, das Spiel des Jahres entwickelt zu haben? Und wer entscheidet eigentlich, welche Straßen repariert werden? In seiner Serie "Das Interview" spricht der ACHIMER KURIER mit Menschen aus dem Kreis Verden über die verschiedensten Themen.
Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 9 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regenschauer.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltung für Ihre Region
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Traueranzeigen
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
onkelhenry am 19.10.2019 18:12
74 Jahre SPD!

Nirgendwo ist die Kluft zwischen arm und reich größer.
Schlechte Wirtschaft, schlechte Bildung ... von vielen ...
peteris am 19.10.2019 17:47
Das Affentheater geht also in die nächste Runde. ...