„Stuhr räumt auf“ Aktionen in allen Ortsteilen

„Stuhr räumt auf“ – unter diesem Motto ruft die Gemeinde Stuhr für den 30. März wieder zum gemeindeweiten Müllsammeln auf. Die Aktion findet bereits zum vierten Mal statt.
28.02.2019, 18:32
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Aktionen in allen Ortsteilen
Von Eike Wienbarg

Bereits zum vierten Mal ruft die Gemeinde Stuhr ihre Bürger für Sonnabend, 30. März, unter dem Motto „Stuhr räumt auf“ zur großen Müllsammelaktion auf. In der Zeit von 10 bis 13 Uhr soll in allen acht Ortsteilen wieder der Unrat im öffentlichen Raum beseitigt werden.

In den einzelnen Ortsteilen organisieren wieder verschiedene Vereine und Organisationen die Aktion. In Heiligenrode ist traditionell der Heimatverein mit von der Partie. „Das sind schon gewachsene Strukturen“, berichtet Ulrich Brauer, stellvertretender Vorsitzender des Vereins. Viele Familien mit Kindern seien mittlerweile auch mit dabei. Im vergangenen Jahr sei wieder „reichlich“ Müll eingesammelt worden. Das kann auch Rolf Libertin bestätigen. Der Vorsitzende des Sportfischervereins Bremen-Stuhr organisiert mit seinen Mitstreitern die Sammlung in Alt-Stuhr. Auch außerhalb des Sammeltages kümmern sich die Vereinsmitglieder um die Müllentsorgung – vor allem rund um die Gewässer in der Gemeinde. Seit dem vergangenen Jahr kooperieren sie aber bei Aktionen auch mit Schülergruppen, berichtet Libertin weiter.

„Die Organisatoren vor Ort wissen, wo die Hotspots sind“, lobt Stuhrs Wirtschaftsförderer Lothar Wimmelmeier das Engagement. Auch in diesem Jahr werde die Aktion von der AWG unterstützt.

Immer mehr Kitas der Gemeinde nehmen ebenfalls mit eigenen Aktionen an der Müllprävention teil. So wird die Kindertagesstätte Seckenhausen bereits am 23. März mit dem „Ranzenclub“ am Spielplatz Habenhauser Moor den Müll einsammeln. Die restlichen Kitakinder werden das Kitagelände und den Feldweg an der Kita aufräumen. Die Kita Moordeich plant für den 14. März ab 10 Uhr, wieder mit einer Kindergruppe den Königshofspielplatz zu säubern. Am 21. März wird dann eine weitere Gruppe einen Spaziergang in der Umgebung machen und dabei Müll sammeln, heißt es von der Gemeindeverwaltung.

Die Brinkumer Kita Marsstraße startet ab dem 4. März mit dem Projekt „Liebe Erde, ich beschütze dich“. Dazu finden in den verschiedenen Gruppen vielfältige Aktionen rund um die Themen Erde, Wasser, Luft oder zu den Fragen „Wo kommt unser Papier her?" oder „Wie viel Müll produzieren wir täglich?“ statt. Mit allen Gruppen wird es auch Müllsammelaktionen geben. Anlässlich des Projektes wird am 21. März mit Unterstützung der Firma Beks Energie Effizienz ein Fachelternabend für alle stattfinden, um sich mit den Themen Müll und Müllvermeidung zu beschäftigen. Die Kindertagesstätte Jahnstraße in Brinkum wird sich ebenfalls mit Aktionen beteiligen.

Zum Abschluss der Müllsammelaktion am 30. März gibt es dann für alle Teilnehmer auch eine kleine Belohnung. So sollen sie auch in diesem Jahr mit Suppe und Getränken versorgt werden, berichtet Wirtschaftsförderer Wimmelmeier.

Info

Zur Sache

Startpunkte und Organisatoren

Anmeldungen für die Müllsammelaktion sollten im Internet unter www.stuhr.de oder bei folgenden Organisatoren vor Ort vorgenommen werden:

Varrel: Förderverein Gut Varrel, Irmtraut Schröder (0 42 21 / 93 71 92 oder 01 51 / 52 08 80 29); Treffpunkt: Gutsscheune Varrel, An der Graft 4, Parkplatz Varreler Feld.

Moordeich: TV Stuhr, Maximilian Wagner (04 21 / 56 43 22, maximilian.wagner@nord-com.net) und katholische Kirchengemeinde Moordeich, Pastor Helmut Schomaker (04 21 / 56 10 46); Treffpunkt: Vereinsheim TV Stuhr, Pillauer Straße 36.

Alt-Stuhr: Sportfischerverein Bremen-Stuhr, Rolf Libertin (01 72 / 8 83 49 75, info@sfv-bremen-stuhr.de); Treffpunkt: Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde Stuhr, Stuhrer Landstraße 142.

Brinkum: Ahmadiyya Muslim Gemeinde, Raja Mahmood (01 76 / 22 80 99 66, kontakt@nasir-moschee.de); Treffpunkt: Nasir-Moschee Brinkum, Marie-Curie-Straße 7.

Groß Mackenstedt: Mehr Grün für Stuhr, Andrea Radoy (0 42 06 / 76 64, radoy@ewe.net) und Sabine Sparkuhl (01 74 / 6 69 81 97, sparkuhl@t-online.de); Treffpunkt: Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Groß Mackenstedt, Siekstraße 4.

Heiligenrode: Heimatverein Heiligenrode, Ulrich Brauer (01 71 / 6 85 34 70, kontakt@heimatverein-heiligenrode.de); Treffpunkt: Backhaus am Mühlenensemble, An der Wassermühle 5 - 10.

Neukrug: Michaela Werner (0 42 06 / 44 67 87, werger@kabelmail.de); Treffpunkt: Hof Dörgeloh, Am Fuchsberg 18.

Seckenhausen: Ute Sydow (01 72 / 4 22 50 66, ute-sydow@web.de); Treffpunkt: Kirchengemeinde Seckenhausen, Industriestraße 8.

Fahrenhorst: Jürgen Schierholz (0 42 06 / 326, jschierholz@yahoo.com) und Peter Strohmeyer (0 42 06 / 71 09, pe.strohmeyer@gmail.com); Treffpunkt: Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Fahrenhorst, Turmstraße 14.

Müllsäcke und -greifzangen werden gestellt. Arbeitshandschuhe und Warnwesten sollten mitgebracht werden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+