Ich empfehle (m)ein Lieblingsbuch: Die fünfjährige Jule Sackmann und das große Berufe-Buch

Arbeitsleben kindgerecht erzählt

Lilienthal. Lesen muss kein einsames Hobby sein. Die eigene Lesefreude lässt sich mit anderen Menschen teilen, etwa durch die Aktion "Ich empfehle (m)ein Lieblingsbuch". Dazu hatte die Lilienthaler Bibliothek ihre Leser gemeinsam mit der WÜMME-ZEITUNG aufgerufen. Fünf Lilienthaler stellen ihre Lieblingsbücher vor, sei es als Geschenkidee oder als spontane Weihnachtslektüre. Die ausgewählten Bücher stehen in den Regalen der Lilienthaler Bibliothek. Die fünfjährige Jule geht noch in den Kindergarten, aber Bücher gehören bei ihr zum Alltag. Sie füllen viele Regalfächer in ihrem Zimmer, und auf Flohmärkten kramt sie am liebsten in Bücherkisten. Kein Wunder, Mama Martina Sackmann arbeitet in der Lilienthaler Bibliothek. Manchmal bekommt sie durch die Tochter neue Ideen für das öffentliche Bücherregal. "Das große Berufe-Buch" ist solch eine Inspiration. Jule liebt es, wenn ihr die Eltern daraus vorlesen. Zwei bis drei Berufe schaffen sie abends als Gute-Nacht-Geschichte,
20.12.2010, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Arbeitsleben kindgerecht erzählt
Von Undine Zeidler

Lilienthal. Lesen muss kein einsames Hobby sein. Die eigene Lesefreude lässt sich mit anderen Menschen teilen, etwa durch die Aktion "Ich empfehle (m)ein Lieblingsbuch". Dazu hatte die Lilienthaler Bibliothek ihre Leser gemeinsam mit der WÜMME-ZEITUNG aufgerufen. Fünf Lilienthaler stellen ihre Lieblingsbücher vor, sei es als Geschenkidee oder als spontane Weihnachtslektüre. Die ausgewählten Bücher stehen in den Regalen der Lilienthaler Bibliothek. Die fünfjährige Jule geht noch in den Kindergarten, aber Bücher gehören bei ihr zum Alltag. Sie füllen viele Regalfächer in ihrem Zimmer, und auf Flohmärkten kramt sie am liebsten in Bücherkisten. Kein Wunder, Mama Martina Sackmann arbeitet in der Lilienthaler Bibliothek. Manchmal bekommt sie durch die Tochter neue Ideen für das öffentliche Bücherregal. "Das große Berufe-Buch" ist solch eine Inspiration. Jule liebt es, wenn ihr die Eltern daraus vorlesen. Zwei bis drei Berufe schaffen sie abends als Gute-Nacht-Geschichte,

erzählt die Mutter schmunzelnd. Dann hört Jule, wie der Alltag einer Notärztin, einer Tierärztin, eines Bäckers oder einer Balletttänzerin aussieht. "Ich finde, dass das schön gemalt ist", sagt sie während sie zur Tänzerin blättert. Diese Geschichte mag sie besonders, weil sie selber auch tanzt. Stolz erzählt sie, dass sie schon einmal auf einer Bühne gestanden habe. Sie begründet, warum sie das Buch anderen Kindern empfehlen will: "Weil man da so viel über Berufe lernen kann".

Cordula Thörner: "Das große Berufe-Buch: Wenn ich groß bin werde ich?", Carlsen-Verlag, ISBN 978-3-551-08719-5

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+