Auf dem Dach der Lilienthaler Feuerwehr wird Strom produziert

Lilienthal. In 20 Jahren soll die gesamte Energieversorgung im Landkreis Osterholz ohne den Einsatz von Atomkraft, Erdöl, Kohle oder Gas auskommen. Dies ist Ziel des Gemeinschaftsprojekts "Energiewende Osterholz 2030", mit dem sich die Kommunen im Landkreis gemeinsam mit ortsansässigen Unternehmen fit für den Klimaschutz machen wollen. Ein wichtiger Baustein ist die Solarenergie.
07.03.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Klaus Göckeritz

Lilienthal. In 20 Jahren soll die gesamte Energieversorgung im Landkreis Osterholz ohne den Einsatz von Atomkraft, Erdöl, Kohle oder Gas auskommen. Dies ist Ziel des Gemeinschaftsprojekts "Energiewende Osterholz 2030", mit dem sich die Kommunen im Landkreis gemeinsam mit ortsansässigen Unternehmen fit für den Klimaschutz machen wollen. Ein wichtiger Baustein ist die Solarenergie.

In Lilienthal wurde jetzt eine Solaranlage auf dem Dach des gemeindeeigenen Feuerwehrhauses in der Edisonstraße offiziell in Betrieb genommen. Hier haben Monteure in idealer Südwestlage 180 Module montiert, die für eine Leistung von 50000 Kilowattstunden stehen. Diese Menge reicht aus, um rund 15 Haushalte ein Jahr lang mit Strom zu versorgen. Betreibergesellschaft ist die Firma Sonnenwende Lilienthal, die in der gemeindlichen Ausschreibung den Zuschlag erhalten hatte. Gesellschafter sind Tom Becker und Ingo Stelljes-Subarew, die 20 Jahre lang einen Pachtzins an die Gemeinde zahlen.

Die Firma Sonnenwende ist mit einem weiteren Projekt in Lilienthal vertreten - und zwar auf dem Dach des neuen Kindergartens Haus Pape an der Falkenberger Landstraße. Weitere Projekte seien vom "Grundsatz dort möglich, wo es sinnhaft erscheint", wie Bürgermeister Willy Hollatz bei der Einweihung in der Edisonstraße zum weiteren Ausbau von Solaranlagen formulierte. Die Energiewende ist ein Gemeinschaftsprojekt des Landkreises Osterholz, der Jadehochschule Wilhelmshaven/Oldenburg, der Reon AG in Worpswede und Solarfirmen, zu der auch das Grasberger Unternehmen Osmer gehört.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+