Vereinigung der Selbständigen Axel Diekmann scheidet aus

Oyten. Die Vereinigung der Selbständigen (VdS) ist um einen kreativen Kopf ärmer. Nach 24 Jahren im Vorstand hat Axel Diekmann auf der jüngsten Jahreshauptversammlung am Montag seinen Rückzug aus dem operativen Geschäft vollzogen.
03.03.2010, 05:22
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Axel Diekmann scheidet aus
Von Lars Köppler

Oyten. Die Vereinigung der Selbständigen (VdS) ist um einen kreativen Kopf ärmer. Nach 24 Jahren im Vorstand hat Axel Diekmann auf der jüngsten Jahreshauptversammlung am Montag seinen Rückzug aus dem operativen Geschäft vollzogen. Er müsse den Fokus jetzt auf die Zukunftssicherung seines Fachgeschäftes richten, erklärte der Augenoptiker den rund 25 anwesenden Mitgliedern.

'Es fällt mir schwer, aber ich kann die Zeit nicht mehr wie gewohnt aufbringen', so Diekmann, der in Kürze seinen 60. Geburtstag feiert und sich vor allem an die enge Verbindung zum ehemaligen Vorsitzenden Eckart Kauert erinnert. 'Wir haben sogar ein gemeinsames Baby', scherzte der Vize-Vorsitzende mit Blick auf das Maskottchen Oytinchen. Mit Rat, betonte Diekmann, wolle er dem Verein aber weiterhin zur Seite stehen.

Der später einmütig wiedergewählte Vorsitzende Hans-Joachim Blohme bedauerte den Entschluss des 'Motors' und überreichte Axel Diekmann eine Schiffsglocke als Abschiedsgeschenk sowie einen Blumenstrauß für dessen Ehefrau Irmgard. 'Du warst eine lange Zeit bei uns, und wir haben Dir viel zu verdanken', würdigte Blohme die Verdienste seines Partners, für dessen Posten sich allerdings kein Nachfolger fand. Zu den Ideen der ausgeschiedenen VdS-Ikone gehörte unter anderem der Entwurf eines 'Gelbe-Seite-Flyers', der an 6000 Oytener Haushalte verteilt wurde.

Um Diekmanns Aufgaben wollen sich Blohme und Stellvertreter Johann Warnke künftig gemeinsam kümmern. Den VdS-Veranstaltungen in 2009 stellte Blohme in seiner Analyse ein positives Zeugnis aus, auch dem Frühlingsfest, das im vergangenen Jahr auf einen verkaufsoffenen Sonntag reduziert werden musste. Besonders zufrieden zeigte sich Blohme mit dem Sommerfest, dass erstmals mit einem Flohmarkt bereichert worden war. Auch in diesem Jahr soll es in Oyten wieder attraktive Veranstaltungen mit VdS-Beteiligung geben. Das Frühlingsfest steht vor der Tür und auch die traditionelle Maibaum-Zeremonie ist nicht mehr fern. Hierfür zeichnet diesmal der Heimatverein verantwortlich. Mit der Ausrichtung einer Gewerbeschau wolle man sich indes Zeit lassen, um etwas Vernünftiges auf die Beine zu stellen.

Als Indiz für die gute Arbeit der VdS innerhalb Oytens wertet Blohme zudem die Entwicklung des Mitgliederstammes, der mittlerweile auf 156 angestiegen ist. Der ebenfalls im Amt bestätigte Schatzmeister Michael Gördel berichtete von finanziellen Reserven. 'Wir sind gut dabei', so der Finanzexperte, der weiterhin von Frank Wiesenmüller unterstützt wird. Zum Schriftführer aufgestiegen ist Axel Wolff, der damit Norbert Hackmann ablöst. Torben Jensen fungiert als Stellvertreter. 'Wir wollen die Kaufkraft in Oyten halten und eine gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde pflegen', definiert Blohme die Ziele für 2010.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+