Fußball-Kreisliga Bischoff: 'Besser abschneiden als im Vorjahr'

Fischerhude. Personell hat sich beim Fußball-Kreisligisten TSV Fischerhude-Quelkhorn vor dem Start in die Saison 2010/11 nicht viel getan. Trotzdem will Trainer Uwe Bischoff mit seiner Mannschaft eine bessere Platzierung einfahren als in der abgelaufenen Saison.
06.08.2010, 20:50
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Andreas Ballscheidt

Fischerhude. Personell hat sich beim Fußball-Kreisligisten TSV Fischerhude-Quelkhorn vor dem Start in die Saison 2010/11 nicht viel getan. Trotzdem wird das Gesicht der Mannschaft von Uwe Bischoff ein anderes haben. Mit Sabri Sardas und Julian Kallhardt, die vom Nachbarn TSV Ottersberg II kamen, hat die Elf von der Wümme viel an Qualität gewonnen.

Kallhardt war in der Ottersberger Reserve Stammspieler, spielte dort beim Bezirksligisten in der Innenverteidigung neben Hülsemeyer eine wichtige Rolle. Nun will der fast zwei Meter große Abwehrmann wieder für seinen alten Klub auflaufen. Bischoff freut es natürlich: 'Mit Kallhardt haben wir einen ganz wichtigen Spieler gewonnen, der unserer Defensive viel an Stabilität geben wird.' Aber nicht nur Kallhardt wird dem Bischoff-Team weiterhelfen. Auch Sardas, der als Zehner im zentralen Mittelfeld als Anspielstation fungieren kann, wird das ansprechende Offensivspiel sehr zugute kommen. Zwei erstklassige Verstärkungen aus der Bezirksliga hat sich der 50-jährige Coach in seinem zweiten Trainerjahr bei den Fischerhudern an Land gezogen.

Die vergangene Saison lief für den TSV Fischerhude-Quelkhorn längst nicht wie gewünscht. Bischoff musste immer wieder improvisieren, weil es viele Verletzte zu beklagen gab. Mit Platz neun kam die Mannschaft eindeutig hinter ihren Erwartungen ins Ziel. Der Anspruch, ganz vorn dabei zu sein, ist bei vielen Anhängern vorhanden, zumal der TSV Fischerhude in seinen besten Zeiten zu den Aushängeschildern des Kreisverbandes Verden zählte. Aber Bischoff weiß, dass es nicht einfach sein wird, Woche für Woche Topleistungen zu zeigen. Fischerhudes Coach hängt daher sein Saisonziel tief. 'Wir wollen besser abscheiden als im Vorjahr', sagt der erfahrene Coach, der bereits beim TSV Bassen, SV Lilienthal-Falkenberg und der SG Langwedel/Völkersen das Sagen hatte.

Drei Führungsspieler

'Ich denke, dass wir gut aufgestellt sind. Wir haben mit Jörg Evers, Jörg Seekamp und nun zusätzlich Sabri Sardas drei exzellente Spieler im Mittelfeld, die führen können. Wir sind für den Gegner schwer auszurechnen', glaubt Bischoff, dessen Team im Vorjahr magere 41 Tore erzielte. Im Angriff haperte es also. Michael Nickel avancierte mit acht Treffern zum erfolgreichsten Torjäger an der Wümme. Tim Oltmann, der es auf sieben Tore brachte, verließ den Verein und schloss sich dem TSV Bierden an. Neben Routinier Nickel baut Bischoff im Angriff weiter auf den jungen Jannis Deja sowie die bereits bewährten Felix Pinnow und Malte Nord, die immer wieder für Tore gut sind. Der TSV Fischerhude-Quelkhorn ist eingespielt. Das Mittelfeld und die Abwehr sind gut besetzt und der Trainer bringt eine Menge Erfahrung mit. Bleibt die Elf in dieser Saison vom Verletzungspech verschont, könnte sie ganz oben in der Tabelle dabei sein.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+