Blasorchester sorgt für weihnachtlichen Liedermix

Grasberg. Darüber waren selbst die Musiker verblüfft. Dass eine Zugabe mitten im Konzert gewünscht wird, kommt selten vor. So geschehen beim Adventskonzert des Blasorchesters Grasberg. Thomas Malohn an der Schreibmaschine - als Buchhalter mit Ärmelschonern - und seine 33 Musikerkollegen begeisterten mit flotter Musik und dem rhythmischen Klappern und Klingeln auf der Schreibmaschine. Sie präsentierten "The Typewriter" (Die Schreibmaschine) von Leroy Anderson bei ihrem traditionellen Adventskonzert in der Grasberger Kirche. Das Stück kam so gut bei den rund 100 Zuhörern an, dass sich Dirigent Dietmar Quarz kurzerhand zu dessen Wiederholung entschloss. Seit dem Sommer standen die ersten Stücke des Adventskonzerts auf dem Probenplan der Grasberger Bläser. Ein Probenwochenende im November ergänzte die Vorbereitungen für die musikalische Mischung aus Weihnachts-Klassikern wie "Macht hoch die Tür" oder "Tochter Zion" aus dem Liederzyklus "Die
08.12.2010, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Blasorchester sorgt für weihnachtlichen Liedermix
Von Undine Zeidler

Grasberg. Darüber waren selbst die Musiker verblüfft. Dass eine Zugabe mitten im Konzert gewünscht wird, kommt selten vor. So geschehen beim Adventskonzert des Blasorchesters Grasberg. Thomas Malohn an der Schreibmaschine - als Buchhalter mit Ärmelschonern - und seine 33 Musikerkollegen begeisterten mit flotter Musik und dem rhythmischen Klappern und Klingeln auf der Schreibmaschine. Sie präsentierten "The Typewriter" (Die Schreibmaschine) von Leroy Anderson bei ihrem traditionellen Adventskonzert in der Grasberger Kirche. Das Stück kam so gut bei den rund 100 Zuhörern an, dass sich Dirigent Dietmar Quarz kurzerhand zu dessen Wiederholung entschloss. Seit dem Sommer standen die ersten Stücke des Adventskonzerts auf dem Probenplan der Grasberger Bläser. Ein Probenwochenende im November ergänzte die Vorbereitungen für die musikalische Mischung aus Weihnachts-Klassikern wie "Macht hoch die Tür" oder "Tochter Zion" aus dem Liederzyklus "Die

Winterrose" und Kompositionen von Lehar, Chopin und einem "Oklahoma"-Potpourri von Richard Rodgers. Durch das Programm führte der Vorsitzende des Vereins, in dem laut Pressewartin Ingrid Grotheer das Blasorchester Grasberg "vereinsmäßig zu Hause ist" - Manfred Grotheer von der Turn- und Sportgemeinschaft Grasberg-Eickedorf. Grotheer flocht in die Musik Advents- und Weihnachtsgedichte ein, "zum Schmunzeln und zum andächtigen Zuhören." In Weihnachtsstimmung bleibt das Blasorchester noch: Für Sonntag, 19. Dezember, lädt es um 15.30 Uhr zu seinem Weihnachtskonzert in den Grasberger Hof.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+