MTV Riede feiert Jubiläum mit vielen Gästen / Anja Lange: 'Danke an meine große MTV-Familie' Blau-weißes Fest zum 100. Geburtstag

Riede. Sie wirkte ein bisschen wie ein Schrein, die indirekt beleuchtete Bühne mit der blauen Vereinsfahne als Reliquie. Ein hundertster Geburtstag ist schließlich auch ein Anlass, bei dem es schon mal feierlich werden darf. Über 150 Gäste konnte Vereinsvorsitzende Anja Lange am 1. Oktober zum Geburtstag des MTV Riede im Saal des Gasthauses Scholvin-Ortmann begrüßen.
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Stefanie klebe

Riede. Sie wirkte ein bisschen wie ein Schrein, die indirekt beleuchtete Bühne mit der blauen Vereinsfahne als Reliquie. Ein hundertster Geburtstag ist schließlich auch ein Anlass, bei dem es schon mal feierlich werden darf. Über 150 Gäste konnte Vereinsvorsitzende Anja Lange am 1. Oktober zum Geburtstag des MTV Riede im Saal des Gasthauses Scholvin-Ortmann begrüßen.

Alle Übungsleiter und Ehrenmitglieder, Vertreter aus Politik, Vereinen, Verbänden und Einrichtungen und viele Einzelpersonen hatte der MTV eingeladen, um sich gebührend feiern zu lassen. Viel Vorbereitungszeit in den Festmonat Oktober hat das Jubiläumsteam investiert: 'Wir träumen schon blau-weiß', sagte Anja Lange zum Ende ihres kurzen Fluges durch die Vereinsgeschichte.

Es war ein Mäandern zwischen Rückblicken in die Historie des Vereins und Ausblicken in die Zukunft des Sports, das die Wortbeiträge an diesem Abend bestimmte. In Referaten und Gratulationsreden kamen Werder Bremen Präsident Klaus-Dieter Fischer, Landrat Peter Bohlmann, Ortsbürgermeister Jürgen Winkelmann, Samtgemeindedirektor Gerd Schröder, Fritz Bruno Scholz vom Kreissportbund und Horst Lemmermann für den Niedersächsischen Fußballverband zu Wort. Die Qualität der Redebeiträge reichte von unvorbereitet-beliebig bis empathisch-durchdacht. In vielen Beiträgen erntete die Vorsitzende Anja Lange besonderes Lob für ihr Engagement für den Verein, den sie zum Abschluss als 'meine große MTV-Familie' bezeichnete, die immer da sei, wenn es darauf ankäme.

Übungsleiterwerden geschult

'Ohne den MTV wäre Riede ärmer', würdigte Jürgen Winkelmann die Bedeutung des Sportvereins für die Dorfgemeinschaft. Dass Sportvereine bereits dabei seien, sich an die neuen Anforderungen einer alternden Bevölkerung anzupassen, betonte Rolf Harms vom Niedersächsischen Turnerbund. Bereits jetzt würden Übungsleiter in speziellen Angeboten für Babys und Kleinkinder und ältere Sporttreibende geschult. Auch die Bedeutung des Ehrenamtes wurde immer wieder in den Beiträgen hervorgehoben.

Doch was wäre ein Vereinsgeburtstag ohne etwas Sport? Zwei Beiträge aus der Jazz-Dance-Sparte standen für den sportlichen Teil der Veranstaltung. Die Mädchen-Tanzgruppe 'Die kleinen Strolche' und die jungen Frauen von 'Obsession' zeigten unter Leitung von Martina und Jessica Jeck zwei einstudierte Tänze.

Nach Grußworten von Klaus Wicke vom TSV Emtinghausen, Sigrid Feder für den TSV Thedinghausen und Pastorin Gudrun Müller spielte noch einmal das Musikkorps des MTV Riede mit einem kräftigen Marsch auf. Den Kyffhäuser Turnermarsch schienen allerdings aus dem Publikum nur noch wenige zu kennen. Danach ging der Abend in seinen geselligen Teil mit Essen, Trinken und Gesprächen über.

Zu sehen war außerdem eine Foto- und Videoausstellung über den Verein. Bilder aus der Vereinsgeschichte und -chronik, Videos von Karnevalsfeiern und anderen Anlässen waren ausgestellt und ließen viele Gäste über vergangene Momente und Anblicke schmunzeln und staunen. Insgesamt war es eine würdige Feier für einen hundertsten Geburtstag, mit der sich auch alle ehrenamtlich Tätigen geehrt fühlen können.

Jetzt bleibt dem Jubiläumsteam etwas Zeit sich zu erholen, bevor das Oktoberprogramm mit einem Gesundheitstag und einer 100-Jahr Party am 30. Oktober seine Fortsetzung findet.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+